Ostsee-Liga 2019/2020: Um Eishockey-Titel in Mecklenburg-Vorpommern

 

Kodiaks erwarten Wikinger zum Rückspiel

 

ROSTOCK.    Am Sonnabend ab 19.00 Uhr wird in der Eishalle Schillingallee das Eishockey-Programm in der Hansestadt wieder um eine Begegnung. Die Rostock Kodiaks (3./nur 3 Punkte aus fünf Begegnungen) erwarten in der Ostseeliga MV die Klink Wikinger (2./10 Punkte) zum Rückspiel. „Beim 4:5 im Hinspiel bei dem Team von der Müritz sahen wir nicht schlecht aus, haben aber aus unseren Möglichkeiten nicht genug gemacht und verloren“, erinnerte sich Kodiak-Chef Mirko Bardehle im Nachhinein. „In eigener Halle müssen wir das deutlich besser machen, um endlich einen zweiten Saisonsieg einzufahren.“ Dann kämen die Rostocker Eishockey-Cracks ihrem Ziel auch näher, wieder eine Medaille in der Meisterschaft zu gewinnen. Tor-Scorer mit 15 Punkten (9 Treffer, 6 Assist) ist weiterhin Kodiak Christian Ciupka. Er muss aber noch zulegen, wenn er diese Spitzenposition halten will.  Max Braun von den Malchower Wölfen hat nachgelegt und ist ebenfalls mit 15 Zählern (7, Tore, 8 Assist) gleichauf.

kudr

© LUPCOM media