BISHL Nord-Ost Jugend U16

Rostocker Nasenbären –Polarstern Potsdam 7:6 (3:1, 2:3; 2:2)

Rostocker Nasenbären – Eisbären Juniors Berlin 19:4 (6:1, 4:1, 5:2)

 

Nasenbären-Jugend mit Tore-Festival gegen Eisbären

 

ROSTOCK.     Die Jugendmannschaft U16 der Rostocker Nasenbären um Trainer Jürgen Brümmer kann noch gewinnen. In der laufenden Serie gelang es am Sonnabend mit einem knapp 7:6 (3:1, 2:3, 2:2) über Polarstern zum ersten Mal. „Es wurde die von mir geforderte Revanche für die 6:9-Niederlage gegen Potsdam im Hinspiel“, war der Rostocker Coach nicht unzufrieden. „Aber geschlossen agierte die Mannschaft noch nicht. Das Rostocker Team erspielte sich im ersten Abschnitt einen 3:1-Vorsprung, der eigentlich bis zum Schlusssignal verteidigt wurde. Immer war auf Potsdamer Tore eine Antwort da. So mit dem 5:3 (37.) und auch nach dem 6:6 (49.) als Maurice Dragon mit seinem dritten Treffer noch das 7:6-Siegtor markierte. Die Nummer 21 in den Rostocker Reihen hatte mit seinen drei Toren und einer Vorlage in dieser Partie sowieso einen starken Tag.

Gegen die Eisbären Juniors aus Berlin lief es am Sonntag dann für die Nasenbären-Jugend U16 mehr als gut. Die Truppe um Kapitänin Caja Fittkau feierte mit einem 19:4 (6:1, 4:1, 9:2) ein wahres Tore-Festival und war den Gästen vom 1:0 (2.) durch Marlon Rudolphi) bis zum 19:4 (60.) durch Richard Ulbrich mehr als überlegen. Gegen die Eisbären Juniors aus der Hauptstadt besonders aktiv war Richard Ulbrich mit sechs Toren und vier Vorlagen.

Auch in der Altersklasse Jugend U16 sind die Nasenbären jetzt Tabellendritter.

kudr

Rostocker Nasenbären:   Stephan Steinke, Vincent Both, Laszlo Fekete – Maurice Dragon (4 Tore/ 5 Vorlage), Caja Fittkau (1/1), Torben Purcz (1/1), Stig Lindstedt (5/0), Ernest Schlegel (1/0), Arthur Krenz (4/3), Marlon Rudolphi (1/1), Richard Ulbrich (7/5), Erik Schottmann, Luca Schottmann (0/1), Kjell Unger (2/0), Lucas Trojan, Anja Neumann.


Maurice
© LUPCOM media