BISHL: Vorschau auf Serie der Rostocker Nasenbären

 

Am Sonntag Saisonstart : Nasenbären bei den Löwen

 

Von Klaus-Peter Kudruhs

 

ROSTOCK.     Nach der doch recht erfolgreichen Saison 2018 beginnt nun für die Inline-Skaterhockey-Cracks der Rostocker Nasenbären die neue Spielsaison. Als Titelverteidiger der Regionalliga Ost müssen die Männer gleich auswärts antreten. Sie treffen am Sonntag schon ab 10.00 Uhr in der Frühe auf die Märkischen Löwen. Austragungsort ist die Halle Landhausstraße in Strausberg am Rande der Hauptstadt. „Die Serie in der BISHL ist zunächst erst zweigeteilt. In der Regionalliga Staffel B sind nach den Löwen noch die Bravehearts Berlin, die Red Devils Berlin II, die StraTus Hornets und die Spreewölfe II unsere Vorrundengegner in Hin- und Rückrunde“, schilderte Vereinschef Christian Ciupka im NNN-Gespräch die Ausgangssituation. „Die vier Erstplatzierten spielen dann in der Entscheidung um den Titel noch die Play Offs gegen die vier besten Teams aus der Staffel A. Damit entfällt die Unterteilung in Regional- und Landesliga.“ Bei Erreichen der Endspiele könnten dann noch die Berlin Buffalos, der ECH Turtles Berlin, die Pleiszegeier Leipzig, die Red Devils Berlin III, Spreewölfe I oder der Vorjahres-Vizemeister Powerkrauts Berlin die Kontrahenten der Rostocker Nasenbären sein.

Wie schon bekannt, will das Inline-Skaterhockey-Team aus der Hansestadt deutlich mehr Wert auf die Heranbildung der Talente aus dem eigenen Nachwuchs legen. Auf bekannte Größe des In- und Auslandes in dieser Szene soll im Aufgebot verzichten werden. Die Nasenbären wollen vorerst mit folgender Formation spielen: Chris Apel und Ringo Ulbrich im Tor sowie Tony Schulze, Andreas Schultze, Thomas Laatz, Robert Eichelbaum, Tom Tackmann, Ole Gau, Steven Gruhlke Jürgen Brümmer und Christian Ciupka als Spieler. „Im Laufe der Saison wird sicherlich noch der eine oder andere Spieler dazu stoßen. Im Fokus stehen allerdings unsere Nachwuchsteams“, lässt sich der Vereinschef noch ein Türchen für die Männervertretung offen. Der Nachwuchs der Rostocker Nasenbären im Meisterschaftsbetrieb formiert sich aus einer Vertretung der Bambinis U10, zwei Schüler-Mannschaften U13 sowie jeweils einem Jugend-Team U16 und einer Junioren-Mannschaft U19, die ebenfalls in den Ligen des Ostens aktiv sind. Dazu kommt eine Hobby-Mannschaft, die in Turnierform am ostdeutschen Spielbetrieb teilnimmt.

© LUPCOM media