Rostocker Nasenbären starten mit Osterturnier in die Saison 2018

Nasenbären zeigen sich den eigenen Fans

ROSTOCK     Einige Aktivitäten der Rostocker Nasenbären haben die neue Saison 2018 schon eingeläutet, aber richtig erwachen die Inline-Skaterhockey-Cracks aus der Hansestadt erst am heutigen Ostersonnabend vor den eigenen Fans aus dem Winterschlaf.
Auch wenn es in der freien Natur noch nicht nach Frühling aussieht, von 9.00 bis 19.00 Uhr wird es im WIRO-Sport-Center in Toitenwinkel am Bertha-Suttner-Ring heiß hergehen. „Zu unserem traditionellen Turnier haben wir wieder interessante Mannschaften eingeladen“, berichtete Nasenbären-Chef Christian Ciupka. „Insgesamt stehen 21 Begegnungen im Programm, eher dann der Sieger feststeht. Und am Rande des Ovals gibt es alles, was  die Zuschauer brachen. Informationen zur Sportart und zur Arbeit im Verein ebenso wie Essen und Trinken in etlichen Varianten. Neben den aktuellen Männern der ersten Mannschaft sind das Nasenbären-Junior-Team mit den besten Nachwuchs-Inline-Skaterhockey-Spielern und die Nasenbären-Hobbys mit vielen Akteuren vergangener Jahre dabei. Als Gäste werden die Salt City Boars Lüneburg, die Holtenau Huskies und die Neubrandenburg Blizzards am Start sein. International wird das Turnier durch Sparta Szczecin aus Polen. „Neben dem interessanten Teilnehmerfeld wird man auch einige Neuzugänge bei den Nasenbären bestaunen können, die in dieser Saison das Team verstärken“; informierte der Vereinsvorstand abschließend. Eine Woche später findet im WIRO-Sport-Center dann auch schon der erste Heimspieltag der Rostocker Nasenbären statt.
kudr
© LUPCOM media