Freizeit-Eishockey in Mecklenburg-Vorpommern: Kodiaks/REC

 

Kodiaks/REC-Oldies noch mit Chance auf Bronze

 

ROSTOCK   Während an der Spitze in der Ostsee-Liga MV der Eishockey-Cracks zwischen dem amtierenden Meister Klink Wikinger und dem Verfolger Malchower Wölfe ein Zweikampf entbrannt ist, beide haben derzeit 15 Punkte auf dem Tabellenkonto, haben die anderen Teams der Liga noch die Chance auf den Bronzeplatz. So auch die Rostocker Kombination Kodiaks/REC-Oldies. Dafür müssen sie aber ihre  letzten beiden Meisterschaftsspiele gewinnen.
Dann hätte das Team um Mirko Bardehle genau wie Neubrandenburg und Berlin sechs Punkte. So zählten in der Wertung die Vergleiche gegeneinander. Am Sonnabend wollen die Rostocker in jedem Fall beim OSC Berlin nach einem 11:6 für die „Niederlage am grünen Tisch“ Revanche nehmen und mit sechs oder mehr Toren Differenz gewinnen. Ausgetragen wird die Partie ab 19.00 Uhr im Berliner Eislaufstadion. Danach steht noch am 10. März die Heimbegegnung gegen die Neubrandenburg Blizzards an, die das Team Kodiaks/REC mit zwei Treffer mehr gewinnen muss, um überhaupt eine Chance zu haben. Das sind die anderen restlichen Ansetzungen: Berlin – Malchow, Berlin – Klink, Klink – Neubrandenburg und Klink – Malchow.

kudr

© LUPCOM media