20.07.2016 ISH-Liga Berlin-Brandenburg der Schüler U13

Rostocker Nasenbären – TG Sputniks/Löwen Fredersdorf 9:3 (3:0, 2:1, 4:2)

 

Florian Lange verhindert weitere Gästetore

 

ROSTOCK      Mit einem weiteren Sieg festigten die Rostocker Nasenbären in der Altersklasse Schüler U13 den dritten Tabellenplatz in der Berlin-Brandenburg-Liga für Inline-Skaterhockey. Die von Trainer Jürgen Brümmer betreute Mannschaft gewann am Sonntag im heimischen WIRO-Sportcenter in Toitenwinkel gegen die TG Sputniks/Löwen Fredersdorf jederzeit Sicher mit 9:3 (3:0, 2:1, 4:2) und haben vor den beiden letzten Meisterschaftsspielen 15 Punkte auf ihrem Konto. Zwar fiel der erste Rostocker Treffer erst nach neun Spielminuten, dann ging es bis zum 6:1 (30.) aber recht zügig voran. Trotzdem gaben die Brandenburger nie auf, erspielten sich durchaus Chancen, scheiterten aber immer wieder am ganz stark haltenden Florian Lange im Rostocker Kasten. „In regelmäßigen Abständen wurde unsere Führung ausgebaut. Allen voran marschierten wieder Kapitän Nils Herzog und als einziges Mädchen im Team auch Caja Fittkau“, lobte der Coach nach Spielende. „Aber auch alle anderen Akteure in der Mannschaft trugen mit ihrer Leistung zum Erfolg bei. Sie gaben alles, um als Sieger die Fläche zu verlassen.“ Der Trainer hätte sich aber noch mehr geschlossenes Agieren als Team gewünscht.

kudr

Rostocker Nasenbären:   Florian Lange – Nils Herzog (4 Tore/ 4 Vorlage), Kjell Unger, Louis Ross (1/1), Stig Lindstedt (1/0), Caja Fittkau /3/1), Ernest Schlegel, Läszlö Fekete, Torben Purcz, Marlon Rudolphi, Luka Schottmann.

© LUPCOM media