ISH-Liga Berlin-Brandenburg der Schüler U13

 

Nasenbären-Schüler mit Sieg und zwei Niederlagen

 

BERLIN / POTSDAM     Am Wochenende musste das neuformierte Team der Schüler U13 der Rostocker Nasenbären gleich dreimal in der Berlin-Brandenburg-Liga für Inline-Skaterhockey Farbe bekennten. Am Sonnabend wurde bei den Red Devils in Berlin und am Sonntag bei den Polarsternenin Potsdam  um weitere Meisterschaftspunkte gespielt. Zunächst setzten sich die Schützlinge von Trainer Jürgen Brümmer gegen die zweite Mannschaft der Roten Teufel sehr sicher mit 9:0 (2:0, 4:0, 3:0) durch und wurden so ihrer Favoritenrolle gerecht. Rostock Kapitän Nils Herzog war mit vier Toren der erfolgreichste Angreifer. Die anderen Treffer erzielten Louis Ross und Stig Lindstedt (je 2) sowie Kjell Unger (1). Zufrieden konnte der Nasenbären-Coach zwar mit dem Ergebnis sein, aber nicht mit der spielerischen Leistung seiner Mannschaft. „Von den neun Toren fielen sieben im Alleingang. Gegen solch einen Gegner fällt es nicht unbedingt ins Gewicht. Aber jede stärkere Mannschaft bestraft das fehlende Zusammenspiel“, so die erste Analyse des Trainers. Und prompt passierte es auch. Gegen den bisher ungeschlagenen Ersten Red Devils Berlin I wurde drei Stunden später mit 3:10 (1:2, 1:4, 1:4) deutlich verloren. Wieder versuchte es jeder in der Rostocker Mannschaft zu sehr auf eigene Faust, alle ließen das Zusammenspiel vermissen. So kamen nur die individuell starken Nils Herzog (2) und Kjell Unger (1) zum Torerfolg. Das dritte Spiel am Sonntag bei den Polarsternen Potsdam war von der Planung und vor allem auch von der Kraftfrage dann doch des Guten zu viel. Es ging im Schlussdritten dann verloren. Die Gastgeber freuten sich, die Rostocker mit 4:2 (1:1, 0:0, 1:3) besiegt zu haben. Auch hier funktionierten die Schüler der Nasenbären noch nicht als Team und kamen nur zu zwei Solotreffern von Nils Herzog, der mit acht Toren am Wochenende zwar bester Rostocker Vollstrecker war, was von neun möglichen Punkten aber nur drei für die Tabelle einbrachte. Die Rostocker sind  mit sechs Punkten aus fünf Begegnungen vorerst auf Platz 2 dieser Schüler-Liga.

kudr

Rostocker Nasenbären: Florian Lange – Nils Herzog (8 Tore/keine Vorlage), Kjell Unger (2/0), Louis Ross (2/2), Läszlö Fekete, Stig Lindstedt (2/0), Torben Purcz (0/1), Marlon Rudolphi, Luka Schottmann, Lucas Johannes Trojan, Erik Schottmann.

Schülerteam Rostocker Nasenbären 21.05.2016 Potsdam
© LUPCOM media