Regionalliga Ost – Rostocker Nasenbären

Nasenbären dreimal in Fürstenwalde in Aktion


Rostock
Unter Anrechnung der direkten Vergleiche aus den Vorrunden und den bisherigen Platzierungsspielen in der Trostrunde der Regionalliga Ost befinden sich die Inline-Skaterhockey-Cracks der Rostocker Nasenbären II derzeit mit neun Punkten aus sechs Begegnungen auf dem 10. Platz in der gesamten Liga. Am Sonntag (14.00 Uhr) haben die Nasenbären-Reservisten in Fürstenwalde durch einen Sieg gegen den aktuellen Elften SG Löwen/Sputniks (6Punkte) die Position zu verbessern. „Wir dürfen das SG-Team, das in der anderen Staffel Platz 5 belegte, auf keinem Fall unterschätzen“; so Erik Wacke. „Mit einer konzentrierten Leistung sollen drei weitere Punkte für uns möglich sein.“ Die Rostocker Mannschaft muss nicht allein ins Brandenburgische reisen. Schon um 12.00 Uhr spielt das U16-Jugendteam der Nasenbären (5./ 6 Punkte) an gleicher Stelle gegen den punktgleichen Tabellen-Nachbarn SG Löwen/Sputniks/Griffins (4.). Mit einem Sieg könnte das Rostocker Team noch in Richtung Bronzemedaille vorstoßen. Noch besser platziert sind die Schüler U10 der Rostocker Nasenbären (1./21 Punkte aus acht Spielen), die am Sonntag (ab 10.00 Uhr) ebenfalls in Fürstenwalde das erste „Endspiel“ um den Titel in der Schüler-Liga gegen den direkten Verfolger SG Löwen/Sputniks (2./15 Punkte aus fünf Spielen) austragen. „Wenn wir gewinnen, dann ist unser Team der Goldmedaille schon recht nahe“, so Rostocks Trainer Jürgen Brümmer vor der ersten Partie. „Entschieden wird alles aber erst im Rückspiel am 26. September.“

rkud

© LUPCOM media