Nasenbären spielen auswärts gegen Spitzenreiter

Zweite Bundesliga Nord: Meisterschaftsspiele der Rostocker Nasenbären

Rostock
Wenn für die Rostocker Nasenbären (5./12 Punkte aus neun Spielen) in der zweiten Bundesliga Nord für Inline-Skaterhockey am Sonnabend (19.00 Uhr, Sportkomplex Baunatal) beim Tabellenführer TGW Kassel Wizards (18 Punkte aus acht Spielen) keine weiteren Zähler gibt, dann ist für das Team um Spielertrainer Christian Ciupka schon am 18. Juli mit dem Auswärtsmatch bei den Hannover Hurricanez die Saison beendet. „Es wäre schade für unsere Fans, kein weiteres Heimspiel durch die Nichtqualifikation für die Play Offs zu haben“, so der Nasenbären-Chef. „Aber dann konzentrieren wir uns auf unsere Feier zum zehnten Vereinsjubiläum am 25. Juli als Saisonhöhepunkt.“ Aber aufgegeben haben sich sie Rostocker Cracks noch nicht. Ein Blick auf die gesamten Spielergebnisse in der Staffel Nord lässt erkennen, dass jede Mannschaft jede schlagen kann. Kassel verlor zuletzt bei den Commanders Velbert mit 10:11. „Vielleicht öffnet sich die ‚Wundertüte‘ Rostocker Nasenbären mal in eine andere Richtung und schlägt den Favoriten. Versuchen wollen wir am Samstag jedenfalls alles“, so Rostocks Mannschaftskapitän Christian Herrmann im Vorfeld der Partie beim Spitzenreiter. Alle anderen Rostocker Teams sind am Wochenende spielfrei.
rkud

© LUPCOM media