Rostocker Nasenbären rocken die Schüler-Liga

Rostocker Nasenbären – Red Devils Berlin 7:5 (4:0, 1:3, 2:2)


ROSTOCK, 30.05.2015
Der Fünfte der Deutschen Meisterschaft der Schüler U13 im Inline-Skaterhockey ist in der Berlin-Brandenburg-Liga auch weiterhin nicht zu stoppen. Die Rostocker Nasenbären dieser Altersklasse blieben auch im sechsten Saisonspiel ungeschlagen und rocken weiter diese Liga.  Im Spitzenspiel des Ersten gegen den direkten Verfolger Red Devils aus Berlin waren die Schützlinge von Trainer Jürgen Brümmer diesmal vor knapp 100 Zuschauern in der OSPA Arena mit 7:5 (4:0, 1:3, 2:2) erfolgreich. „Nach dem 9:4-Sieg in Berlin machten es uns die Roten Teufel aus der Hauptstadt diesmal deutlich schwerer“, stellte der Rostocker Übungsleiter im Nachhinein fest. „Besonders im Mittelteil des Matches waren die Berliner im Ausnutzen der Chancen doch besser.“ Aber die Nasenbären-Schüler hatten zunächst durch ein Tor durch Fritz Arthur Treite sowie drei Treffer von Kapitän Eric Kutschera schon zum 4:0 (15.) vorgelegt, eher die Red Devils bis auf 3:4 (25.) im zweiten Spielabschnitt herankamen. Noch vor der zweiten Drittelpause war wieder Eric Kutschera zu Stelle, um mit dem 5:3 die Rostocker Führung wieder etwas sicherer zu machen. Der letzte Spielabschnitt verlief dann mit dem 2:2-Unentschieden wieder auf Augenhöhe.  Berlin legte zwar zweimal vor, aber die Hausherren stellten zunächst durch Erik Frank zum 6:4 (36.) und dann noch einmal durch den Nasenbären-Kapitän zum 7:4 (45.) den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Die Nasenbären-Schüler aus der Hansestadt vergrößerten ihr Punktekonto jetzt auf 18 Zähler und sind bei vier noch ausstehenden Spielen von der Spitze kaum noch zu verdrängen.
rkud

Rostocker Nasenbären:  Florian Lange - Eric Kutschera (5 Tore/ keine Vorlage), Fritz Arthur Treite (1/0), Bjarne Unger, Nils Herzog, Kjell Unger, Roman Faust, Erik Frank  (1/0), Stig Lindstedt, Johannes Lucas Trojan, Ernest Schlegel, Louis Ross, Torben Purez.

© LUPCOM media