Kodiaks/REC mit weiterem Auswärtssieg

Ostsee-Liga MV – OSC Berlin - SG Kodiaks/REC 7:12 (1:5, 3:3, 3:4)


MALCHOW, den 10.01.2015
Das Rückspiel der SG Rostock Kodiaks/REC beim OSC Berlin auf dem Eis der Malchower Halle war mit vielen Toren richtig gut anzusehen und brachte erneut einen Erfolg der SG-Crews aus der Hansestadt. Die Rostocker siegten am Ende verdient mit 12:7 (5:1, 3:3, 4:3) und bleiben in der Ostseeliga hinter Klink (16) und Malchow (15) mit 11 Punkten weiter auf dem dritten Tabellenplatz. Die gut aufgestellte SG Rostock Kodiaks/REC kam ordentlich in die Partie, machte drei schnelle Treffer und entschied das erste Drittel deutlich mit 5:1 Toren für sich. Wie sich im weiteren Spielverlauf dann herausstellte, war dieser Vorsprung auch ganz wichtig, denn die Berliner konnten auch durch Nachlässigkeiten des Kontrahenten mächtig aufdrehen, den zweiten Spielabschnitt mit einem 3:3 sogar ausgeglichen gestalten. „Im zweiten Drittel verpassten wir es, gleich noch ein oder zwei Treffer nachzulegen, um so den Sack zu zumachen“, so Teamchef Mirko Bardehle nach dem Match. „Unser Gegner aus Berlin baute sich mit zwei Toren richtig auf und wieder ran“. Mit dem 4:8 aus Berliner Sicht machte sich das OSC-Team für die letzten 20 Spielminuten durchaus noch Hoffnungen. Der Anschluss zum 6:8 (47.) bestärkte den Gastgeber dann sogar noch. „Der letzte Abschnitt verlief vom Ergebnis her wieder recht ausgeglichen“, so Teamsprecher Erik Wacke, der zweimal traf und zwei Vorlagen gab. „Das lag unter anderem an der schlechten Chancenauswertung bei uns, die in den gesamten 60 Minuten nicht sonderlich gut war.“  Die Rostocker Cracks schafften es nicht immer, dem OSC Berlin  ihr Spiel mit Schnelligkeit und Präzision aufzuzwingen. Hinzu kamen eine Konzentrationsmängel in der Abwehr, was zu den vielen Gegentoren führte, und im Abschluss vor dem gegnerischen Kasten. Insgesamt war es am Ende ein Resultat, das der Leistung beider Mannschaften entsprach. Jörn Rydin konnte sich mit jeweils drei Toren und drei Vorlagen noch etwas aus der Rostocker Mannschaft hervorheben. Auch die drei Tore von Felix Birkholz kamen jeweils zum rechten Zeitpunkt.

SG Rostock Kodiaks/REC:    Volker Wuttig, Marcus Strohschen – Jörg Müller (1 Tor/ 1 Vorlage), Robert Weigel, Gunnar Bandlow, Matthias Wieck (0/1), Mirko Bardehle - Tino Lindstedt (0/1), Marcel Dachner (2/1), Jan Kelbel (0/1), Felix Birkholz (3/0), Jörn Rydin (3/3), Marko Westendorf (1/0) und Erik Wacke (2/2).
rkud

© LUPCOM media