NASENBÄREN auswärts gleich doppelt gefordert

VORSCHAU:

Sa, 24.05.2014, 17 Uhr, 5. Spieltag 2.BL-N, Duisburg Ducks II vs. N'BÄREN I,

So, 25.05.2014, 13 Uhr, 6. Spieltag 2.BL-N, Commanders Velbert I vs. N'BÄREN I,

 

ROSTOCK, 21.05.2014,

Nach drei Heimspielen gehen die Rostocker Nasenbären (9 Punkte/7.) in der zweiten Skaterhockey-Bundesliga Nord am Wochenende wieder einmal auswärts auf Punktejagd. Und dabei wird das Team von Vereinschef und Spielertrainer Christian Ciupka gleich doppelt gefordert werden. Am Sonnabend (17.00 Uhr Sporthalle Süd) sind die Cracks von der Warnow bei der Reserve der Duisburg Ducks (3 Punkte/8.) und dann am Sonntag (13.00 Uhr Zöpidrom Iserlohn) bei den Commanders Velbert (13/3.) zu Gast. „Das wird für uns eine harte und heiße Angelegenheit“, ist sich auch Kapitän Christian Herrmann sicher. „Die beiden Gegner sind von der Papierform etwa so leistungsstark wie wir.“ Ob die Rostocker in der Fremde punkten können, hängt auch viel von der Besetzung ab, für zwei Spiele unmittelbar hintereinander sicher ein ganz wichtiger Faktor. Zuletzt war die Anzahl der Rostocker Akteure eher bescheiden, aber trotzdem recht wirksam. Das soll sich am Sonnabend und Sonntag nicht ändern, zumal sich bei den Rostockern im Vorfeld eine recht volle Kapelle ankündigt. Duisburg verlor zuletzt gegen Kassel mit 1:10 und Velbert unterlag den Sauerland-Bulls auswärts mit 9:11 Toren. Nach dem 23:10-Sieg der Nasenbären gegen Engelbostel scheinen die Rostocker in beiden Partien sogar leicht favorisiert zu sein.
Die Reserve der Rostocker Nasenbären kann sich vom Regionalliga-Schock der ersten fünf Niederlagen mit einem Torverhältnis von 11:69 Treffern erst einmal erholen, um dann am 14. Juni gegen die SaltCityBoars Lüneburg II in eigener Halle einen nächsten Versuch zu starten, den ersten Sieg in der dritten Liga zu landen.

rkud

© LUPCOM media