Gute Nachricht der Rostocker Nasenbären

 

Nasenbären spielen 2013 wieder erste Liga

 

ROSTOCK   Jetzt ist es amtlich, die erste Mannschaft der Rostocker Nasenbären spielt in der kommenden Saison 2013 wieder in der ersten Bundesliga für Inline-Skaterhockey. Das Team um Vereinschef Christian Ciupka und Kapitän Christian Herrmann nimmt als diesjähriger Dritter der zweiten Liga Nord das Aufstiegsrecht war, nachdem die der Zweite aus Lüneburg verzichtete. Gemeinsam mit Nordsieger Bremerhaven Whales sind die Rostocker die Neuen in der zwölf Mannschaften umfassenden deutschen Eliteliga. Nach dem Meldeschluss am 15. November hat der ISHD-Vorstand die Teilnehmer in der ersten und zweiten Liga bestätigt. So sind in der Zeit von Anfang April bis Ende September des kommenden Jahres neben dem Team von der Wesermündung die Mannschaft HC Köln West Rheinos, TV Augsburg, Samurai Iserlohn, Duisburg Ducks, Bissendorfer Panther, IVA Rhein Main Patriots, Uedesheim Chiefs, SHC Rockets Essen, Crefelder SC und Highlander Lüdenscheid die Kontrahenten der Rostocker Bärenbande. „Es gibt großes Interesse in der Hansestadt daran, uns wieder in der ersten Liga spielen zu sehen. Entsprechend groß ist schon im Vorfeld die Unterstützung für dieses Vorhaben“, informiert Christian Ciupka. Weiter berichtet er darüber, dass die Vorbereitung auf die Saison so jetzt schon begonnen hat. Zum einen geht es um die Formierung eines Teams, das dieser sportlichen Herausforderung gerecht werden kann. Mit dem starken Verteidiger Jörg Müller von den MO Berlin Buffalos ist die erste Neuverpflichtung schon perfekt. Gespräche werden auch schon mit Spielern vom aktuellen Europameister Dänemark geführt, die großes Interesse haben in der ersten deutschen Liga zu spielen. Außerdem sind Gespräche um eine attraktive Spielstätte am Laufen, was auch dazu führen soll weitere leistungsstarke Sponsoren und Förderer für diesen Sport zu finden. Die Rostocker Nasenbären spielten bereits 2009 und 2010 in der ersten Liga.

rkud

© LUPCOM media