Eishockey - Ostsee-Liga: Ueckermünde Lions - EC Kodiaks  4:12 (0:3, 2:5, 2:3)

Kodiaks diesmal mit klarem 12:4-Sieg

MALCHOW    

Es hat sich wohl schon rumgesprochen, dass der EC Kodiaks, die Eishockeycracks des 1. IHC Rostocker Nasenbären, einen guten Puck spielen, denn gut 200 Zuschauer kamen zur Eislaufbahn in Malchow, um das zweite Auswärtsspiel der Bären gegen die Ueckermünde Lions in der Ostsee-Liga zu sehen. Die Rostocker, die unter Trainer Christian Ciupka wieder eine volle Bank zur Stelle hatten, ließen von der ersten Minute der Partie den Ueckermünder Lions keine Chance. Sie gewannen mit 12:4 (3:0, 5:2, 4:2). Die Kodiaks waren spielerisch und auch athletischen deutlich überlegen, was immer wieder zu Tormöglichkeiten führte. Zwölf Mal zappelte der Punk dann auch im gegnerischen Tor. Schon nach dem ersten Drittel mit der 3:0-Führung war klar, das die Neulinge im geregelten Wettkampfbetrieb das Eis als Sieger verlassen werden. Dank der mannschaftlichen Geschlossenheit konnten die Kodiaks auch in den beiden anderen Spielabschnitten erfolgreich nachlegen. Mit zwei Toren und drei Vorlagen war Robert Malorny der erfolgreichste Spieler der Kodiaks, gefolgt von Marcel Dachner (3/1) und Marco Westendorf (2/0). Die Kodiaks sind mit neun Punkten in der Ostsee-Liga jetzt Tabellenzweiter. Ihr nächstes Spiel bestreitet die Rostocker Bärenbande am 6. Februar um 19.00 Uhr in der Eishalle Schillingallee beim Rostocker EC 1c, den Barracudas, die gegenwärtig mit ebenfalls neun Punkten Tabellenerster sind.

EC Kodiaks:  Marcus Strohschen, Volker Wuttig (0 Tore/ 1 Vorlage) - Robert Weigel, André Pentz, Mirko Bardele, René Schröder, Matthias Wieck(0/1) - Norman Pentz (1/1), Marko Westendorf (2/0), Gunnar Bandlow (1/0), Robert Malorny (2/3), Marcel Dachner (3/1), Benjamin Kasparek(1/2), Sven Taugerbeck, Tom Schweizer, Ondrej Kovac, Olaf Fronk, Christoph Rossow (1/0) ; Alexander Block (0/1), Ralf Peeck und Erik Wacke (1/1).

K.

© LUPCOM media