Berlin-Brandenburg-Liga Schüler u13

Rostocker Nasenbären – TSG Bergedorf Lizards 2:8 (1:4, 1:2, 0:2)

 

Nasenbären-Schüler am Ende ohne Chance

 

ROSTOCK     Eine vollbesetzte Bank mit Schüler U13 der Rostocker Nasenbären schaffte es vor 150 Zuschauern am Sonntag im WIRO-Sportcenter nicht, die zehn Inline-Skaterhockey-Cracks der TSG Bergedorf Lizards zu bezwingen. Die Einheimischen unterlagen am Ende recht deutlich mit 2:8 (1:4, 1:2, 0:2). Bis zum 2:2 (16.) hielten die Mädchen und Jungen der Gastgeber durch Treffer von Kapitän Torben Purcz und Marlon Rudolphi noch mit. Danach brach aber die „Hamburger Flut“ alle Rostocker Abwehrdämme. So war mit dem 2:6 (29.) schon alles gegen die Nasenbären-Schüler entschieden. Sie waren ohne Chance und sind im Fünferfeld der Liga bei nur einem Sieg (3 Punkte) zunächst Tabellenvorletzter.

kudr

Rostocker Nasenbären:   Läszlö Fekete, Mia Sophie Warluks – Torben Purcz (1 Tor/1 Vorlage), Lennart Bonau, Luka Schottmann, Jan Luca Grabow, Erik Schottmann, Charlotte Zych, Felix Gläser, Marlon Rudolphi (1/1), Anthony Kühl, Kai-Ole Callsen, Ole Anders, Marie Haack.

© LUPCOM media