Inline-Skaterhockey Rostocker Nasenbaeren am Wochenende

 

Schueler spielen in eigener Halle, Junioren in Hamburg

 

Von Renate Kudruhs

 

ROSTOCK.     Nur drei Mannschaften der Rostocker Nasenbaeren legen am Sonnabend die Inline-Skaterhockey-Ausruestung an und greifen zum Schlaeger. In eigener Halle am Bertha-von-Suttner-Ring in Toitenwinkel sind in der BISHL-Liga die Schueler U13 mit zwei Teams. In einem Turnier ab 10.00 Uhr sind die gleichaltrigen Maedchen und Jungen der Sputniks aus Fuerstenwalde und der Eisbaeren Berlin Juniors zu erleben. Die erste Vertretung der Rostocker Nasenbaeren hat bisher acht Spiele ausgetragen und auch gewonnen. Die Schuetzlinge von Nachwuchstrainer Juergen Bruemmer stehen mit 24 Punkten auf Platz 1 der Tabelle. Es folgen die Red Devils Berlin (18), die von den Nasenbaeren zweimal (3:1, 4:2) besiegt wurden. Die zweite deutlich juengere Rostocker Truppe, zu meist noch mit Bambinis spielend, konnte noch kein Match fuer sich entscheiden und Tabellenletzter und sechs Mannschaften.

Als dritte Mannschaft der Nasenbaeren sind die Junioren U19 in Hamburg unterwegs. Hier bestreiten sie in der Halle „Sander Tannen“ des Sportforums Bergedorf ab 10.00 Uhr ein Turnier mit den Teams des Gastgebers TSG Bergedorf Lizards, den Unitas Berlin und mit den Red Devils Berlin. Dir Rostocker spielten bisher zweimal, gewannen gegen Bergedorf mit 10:1 und unterlagen den Red Devils mit 2:7 Toren. In der Tabelle macht dies unter fuenf Mannschaften derzeit den zweiten Platz aus.


Ankuendigung
© LUPCOM media