Inline-Skaterhockey Rostocker Nasenbaeren auswaerts

 

Nasenbaeren-Maenner in Berlin erneut gegen Red Devils

 

Von Renate Kudruhs

 

ROSTOCK.     Schon am Sonntag haben die Inline-Skaterhockey-Maenner der Rostocker Nasenbaeren Gelegenheit, sich fuer die 2:13-Heimniederlage vom Wochenende bei den Red Devils zu revanchieren. Ab 11.00 Uhr sollte in der Halle Osdorfer Strasse wieder ein Dreierturnier der Regionalliga Ost  gespielt werden, aber erneut haben sich die Spreewoelfe aus Berlin als zweiter Kontrahent der Rostocker abgemeldet. So bleibt es fuer die Nasenbaeren bei einer Begegnung ueber drei 20 Minuten gegen die Roten Teufel aus der Hauptstadt. Ziel der Rostocker sollte es sein, ein besseres Ergebnis zu erreichen, als zuletzt in eigener Halle.

Der Nasenbaeren-Nachwuchs spielt mit den Bambinis U10 sowie einem Mix-Team aus Schueler und Jugend U15 ab 9.00 Uhr ein landesweites Turnier in Neubrandenburg in der Halle Ost I. Anlass ist der Heimspielstart der Blizzards-Maenner aus der Vier-Tore-Stadt in die Inline-Skaterhockey-Saison.

Am Sonntag folgt in Neubrandenburg 10.00 Uhr das erste Turnier der BISHL-Hobby-Liga, das als MV-Spieltag von den Blizzards und Nasenbaeren gemeinsam organisiert wird. Die beiden Gastgeber treffen in der Halle Ost I auf Polarstern Potsdam, Eintracht Falkensee und auf die Maerkischen Loewen.


Hobby
© LUPCOM media