BISHL: Vorschau Rostocker Nasenbären (Hobby-Liga)

 

Letztes Turnier für Hobby-Inline-Skaterhockey-Teams

 

NEUBRANDENBURG.     Für das Hobby-Inline-Skaterhockey-Team der Rostocker Nasenbären geht es noch einmal um etwas. Am Sonntag wird in Neubrandenburg in der Halle Kopernikus-Straße 2A das sechste und letzte Turnier der Serie 2019 ausgetragen. Neben den gastgebenden Blizzards aus der Vier-Tore-Stadt und den Rostocker Nasenbären sind erneut die Spreewölfe aus Berlin, die Märkischen Löwen, die Eintracht-Falken aus Falkensee und die Polarsterne aus Potsdam dabei. In 15 Begegnungen über jeweils 2x 10 Minuten geht es noch einmal um Punkte für die Gesamtwertung. Die Neubrandenburger benötigen aus ihren fünf Spielen noch zwei Punkte, um an der Spitze zu bleiben. Fast „einsamer Zweiter“ sind die Havelfalken von der Eintracht. Der Kampf um Platz 3 ist noch spannend. Derzeit sind die Rostocker Nasenbären (30 Punkte) auf dieser Position. Aber auch der Polarstern Potsdam (4./24 Punkte) und die Berliner Spreewölfe (5./22) haben noch die Chance auf Bronze. Die Nasenbären-Hobbys spielen zunächst gegen die Blizzards (9.30 Uhr), danach gegen Polarstern (11.30 Uhr), die Löwen (14.00 Uhr9, gegen Eintracht (15.30 Uhr) und abschließend gegen die Spreewölfe (16.30 Uhr).

Beim fünften Turnier in Falkensee kamen die Rostocker  zu zwei Siegen, spielten einmal Unentschieden und kassierten zwei Niederlagen.

Hobby

kudr

© LUPCOM media