BISHL: Vorschau Rostocker Nasenbären

 

Drei Heimspiele der Nasenbären am Sonnabend

 

ROSTOCK.     Für die Männer der Rostocker Nasenbären (Staffelzweiter B) beginnen in der Inline-Skaterhockey-Regionalliga Ost am Wochenende die Play-Off-Spiele nach dem einfachen Modus „Wer verliert ist aus dem Rennen“. Im Viertelfinale der Meisterschaft spielt das Team aus der Hansestadt am Sonnabend (ab 19.00 Uhr im WIRO Sport-Center Toitenwinkel) das erste Match gegen die Spreewölfe Berlin I (Staffeldritter A). Schon am Sonntag (13.00 Uhr im Poststadion Lehrter Straße der Hauptstadt) findet das Rückspiel statt. Da es sich um die zweite Begegnung handelt, könnte am Sonntag schon die Entscheidung fallen, wer es ins Halbfinale schafft. Die Nasenbären werden ihren Kontrahenten nicht unterschätzen und zu beiden Spielen die bestmögliche Mannschaft aufbieten, aber am Saisonprinzip festhalten, die Weiterentwicklung des Nachwuchses voranzutreiben.

Am Sonnabend werden noch zwei weitere Nasenbären-Spiele in der eigenen Halle am Bertha-von-Suttner-Ring in Toitenwinkel ausgetragen. Ab 15.00 Uhr erwarten die Junioren U19 den Tabellenletzten Empelde Maddogs und ab 16.45 Uhr ist die Jugend U16 Gastgeber für die brandenburgische Teamgemeinschaft (TG) aus Sputniks, Löwen und Griffinns. Die Bambinis und Schüler der Rostocker Nasenbären tragen ihre letzten Saisonspiele dann erst im September aus.

Weitere Play-Off-Spiele der Männer: Berlin Buffalos – SG StraTuS Berlin, Powerkrauts Berlin – Spreewölfe Berlin II und Red Devils Berlin II – Red Devils Berlin III.

kudr

PlayOFF
© LUPCOM media