BISHL: Vorschau auf Männer-Regionalliga Ost mit den Rostocker Nasenbären

 

Nasenbären-Männer am Samstag beim Spitzenreiter

 

ROSTOCK.     Vor den Sommerferien haben die Männer der Rostocker Nasenbären (2./15 Punkte aus bisher fünf Spielen) in der Regionalliga Ost für Inline-Skaterhockey zwei Auswärtsspiele auszutragen. Das Erste findet am Sonnabend ab 13.30 Uhr in der Berliner Lili-Henoch-Halle statt. Gegner ist kein geringerer als die bisher ebenfalls ungeschlagenen Reserve der Red Devils (1./21 Punkte aus sieben Spielen) aus der Hauptstadt. Die zweite Reihe des Berliner Bundesligisten ist eine gesunde Mischung aus einigen erfahrenen Akteuren und vielen jungen Spielern, die sich immer wieder aus dem Juniorenteam (zuletzt Teilnehmer am Europapokal dieser Altersklasse in der Schweiz) anbieten. So sind sich Nasenbären-Chef Christian Ciupka und Trainer  Michal Bezouska auch nicht sicher, mit welcher Formation es die Nasenbären-Männer am Samstag zu tun haben. „Wir fahren als Außenseiter in die Hauptstadt, da für den Termin keine Spitzenmannschaft zur Verfügung steht. Mit einer soliden Truppe wollen wir den Teufeln aber trotzdem alles abverlangen. Unsere jungen Spieler wollen sich da richtig reinknien und beweisen“, so Christian Ciupka. Ziel der Rostocker Nasenbären ist es sowieso, mit dem Nachwuchs die Play Offs im September zu erreichen. Dafür ist die Rostocker „Bärenbande“ nach fünf von zehn Vorrunden Spielen auf einen sehr guten Weg.

kudr

© LUPCOM media