BISHL: Viertes Turnierrunde der Bambinis U10 in Berlin

 

Erste Nasenbären-Bambinis gewinnen erneut alles

 

BERLIN.      Wie schon beim dritten Saison-Turnier der jüngsten Inline-Skaterhockey-Cracks im Osten machten die Bambinis U10 der Rostocker Nasenbären im Barnim Gymnasium, die Sache wieder ganz rund. Die ältere Vertretung der aus Mädchen und Jungen bestehenden Truppe aus der Hansestadt unter den Trainern Christian Ciupka und Michal Bezouska gewann alle sechs Spiele und wurde so Turniersieger. Diesmal fielen alle Siege gegen die Red Devils II (4:2), die Eisbären Juniors (8:4) und die Red Devils I (4:0) aus Berlin sowie gegen die Sputniks Fürstenwalde (4:0) und die Märkischen Löwen (8:1) sogar noch deutlicher aus. Ein 9:0-Sieg gegen die eigene jüngere zweite Mannschaft der Nasenbären kam noch hinzu. „Unsere zweite Mannschaft wurde erneut mit drei Neulingen formiert. Da mussten die Jüngeren wieder mehr Lehrgeld zahlen als zuletzt in Fürstenwalde“, meinte Nasenbärenchef Christian Ciupka im Nachhinein. „Alle Spiele gingen doch recht klar verloren. Ein Torerfolg blieb den Kindern auch versagt. Jedoch gab es schon gute Ansätze. Wir Trainer sind sicher, dass die Mädchen und Jungen so im nächsten Turnier schon steigern werden.“ Dies auch deshalb, weil das fünfte Bambini-Turnier des Ostens dann nach den Sommerferien in der eigenen Halle in Toitenwinkel ausgetragen wird. Und in der schulfreien Zeit trainieren die Rostocker Nasenbären fleißig weiter.

kudr


Bambini
© LUPCOM media