BISHL Nord-Ost Junioren U19

Rostocker Nasenbären – Sputniks Fürstenwalde 5:3 (0:2, 3:1, 2:0)

 

Finn Bramann mit den beiden Sieg-Treffern

 

ROSTOCK.     Nach der Pleite gegen die Keiler aus Lüneburg steigerten sich die Nasenbären-Junioren U19 im Heimspiel gegen den Tabellendritten Sputniks aus Fürstenwalde doch um einiges und holten sich mit einem 5;3 (0:2, 3:1, 2:0) den ersten Saisonerfolg. „Mit Richard Ulbrich und Maurice Dragon debütierten zwei Jugendspieler im Team unserer Juniorenmannschaft. Das führte dazu, dass wir mit fast drei Reihen ins Spiel gehen und somit das Tempo über eine recht lange Zeit hochhalten konnten“, begründete Nachwuchscoach Jürgen Brümmer den Sieg. „Unser Team war von Beginn an sehr entschlossen und gewillt, die vorherigen Spiele vergessen zu machen.“ Im ersten Teil fehlte den Rostockern noch der nötige Zug zum gegnerischen Tor. Die Pässe kamen zu oft nicht an. Die Sputniks reagierten schneller und gingen mit 2:0 in Führung. Wie verwandelt kamen die Nasenbären  ins zweite Drittel. Sie sorgen durch einen Doppelschlag und Toren von Bjarne Unger und Eric Tackmann für den verdienten 2:2-Ausgleich. Kapitän Bjarne Unger glich im Überzahlspiel auch zum 3:3 (40.) wieder aus. „Im letzten Drittel agierten unsere Jungs und Caja von Minute zu Minute konzentrierter und suchten den Weg zum gegnerischen Tor“, so der Coach zur Schlussphase. Dieser Mut wurde belohnt und Finn Bramann konnte mit zwei schönen Treffern den Sieg für sein Team erzielen.

kudr

Rostocker Nasenbären:    Ringo Ulbrich, Stephan Steinke – Bjarne Unger (2 Tore/ keine Vorlage), Max Oehler (0/1), Finn Bramann (2/0), Ben Duyster, Caja Fittkau (0/1), Maurice Dragun, Moto Winkler (0/2), Paul Reimann, German Schlegel, Eric Tackmann (1/0), Richard Ulbrich.

Junioren

In der Formation Paul Reimann, Betreuer Maik Fittkau, Caja Fittkau, Bjarne Unger, Richard Ulbrich, Max Oehler, Eric Tackmann, Trainer Jürgen Brümmer (hinten v. l.), Mato Winkler, Ben Duyster, German Klemens, Maurice Dragon, Finn Bramann (vorne v. l.) sowie den Torhütern Stephan Steinke und Ringo Ulbrich holten sich die Nasenbären-Junioren U19 den ersten Saisonsieg mit einem 5:3 über Fürstenwalde.

Foto: Verein

© LUPCOM media