Vorschau Heimspieltag - Rostocker Nasenbären Nachwuchs

 

Nasenbären-Nachwuchs im WIRO Sport-Center in Aktion

 

ROSTOCK.     Die Inline-Skaterhockey-Meisterschaft in den ostdeutschen Ligen nimmt immer mehr Fahrt auf. So sind am Wochenende alle Nachwuchsteams der Rostocker Nasenbären in Aktion. Nach dem Osterturnier der Erwachsenen nehmen sie erstmals in dieser Saison die Heimspielhalle in Toitenwinkel richtig in Beschlag.

Die Rostocker Mädchen und Jungen der Schüler um Trainer Jürgen Brümmer erwarten am Sonnabend ab 9.00 Uhr im WIRO Sport-Center (Bertha-von Suttner-Ring) die Mannschaft der TG Sputniks/Löwen/Griffins aus dem Brandenburgischen. Um allen Akteuren mehr Spielpraxis zu geben, findet an gleicher Stelle ab 10.45 Uhr noch ein weiteres Match der Schüler beider Mannschaften statt. Ab 12.30 Uhr startet die neuformierte Jugendmannschaft U16 der Nasenbären in die neue Serie. Sie trifft auf die erste Vertretung der favorisierten Red Devils aus Berlin, die bisher drei Spiele austrug und alle gewann. Auch hier erfolgt für die Nasenbären U16 außer der Reihe ab 16.30 Uhr noch eine Begegnung gegen die Reserve der Roten Teufel aus der Hauptstadt. Das erste Heimspiel bestreiten auch die Rostocker Junioren U19, die im WIRO Sport-Center ab 14.30 Uhr auf die Sputniks aus Fürstenwalde treffen. Nach den bisherigen zwei Pleiten müssen sich die Gastgeber für einen ersten Erfolg im Jahre 2019 aber mächtig steigern. Das Osterturnier zeigte da schon gute Ansätze.

Am Sonntag ebenfalls im WIRO Sport Center sind dagegen ab 10.00 Uhr die jüngsten Nasenbären im Einsatz. Die Rostocker Bambinis spielen beim dritten Saisonturnier wieder vier Partien. Bisher gelangen der Mannschaft um Trainer Christian Ciupka und Michal Bezouska fünf Siege und ein Unentschieden, bei nur zwei Niederlagen.

Jugend

kudr

© LUPCOM media