Vorschau - Rostocker Nasenbären Nachwuchs

 

Nasenbären-Nachwuchs gleich mehrfach unterwegs

 

ROSTOCK.     Nachdem das zweite Match der Junioren U19 bei der TSG Bergedorf Lizards kurzfristig auf den 5. Mai verlegt wurde, versuchen die Rostocker Inline-Skaterhockey-Cracks dieser Altersklasse am Sonnabend die Auftaktniederlage gegen die Red Devils Berlin abzuhaken und mit einem möglichen Sieg gegen Lüneburg doch noch positiv in die Saison zu starten. Am Sonnabend steht  ab 11.30 Uhr in der Sporthalle am Lünepark die Partie bei den Salzstadt-Keilern in Lüneburg an. Das Team um Trainer Jürgen Brümmer will alles dafür tun, damit dieser Vergleich erfolgreich verläuft. Schwierig wird es jedoch, da mit Eric Tackmann ein wichtiger Spieler dem Team fehlt. Er befindet sich zur gleichen Zeit beim U-19 Nationalmannschaftssichtungstraining in Berlin. Hierfür drücken wir Eric fest die Daumen.

Am Sonntag um 10.00 Uhr spielen die Schüler U13 der Rostocker Nasenbären offiziell um Meisterschaftspunkte in der Berliner Carl-Schumann-Halle gegen Polarstern Potsdam. Hier geht es für die Brümmer-Truppe nach der Niederlage gegen die Red Devils um den ersten Sieg der neuen Serie. Danach findet noch ein inoffizieller Vergleich der „zweiten Reihe“ mit den Polarsternen an gleicher Stelle statt, um allen Akteuren aus dieser Altersklasse Spielpraxis zu geben.

In unmittelbarer Nachbarschalt der Schüler wird in der Berliner Sporthalle des Barnim-Gymnasiums am Sonntag ab 11.00 Uhr das zweite Bambini-Turnier 2019 ausgetragen.

kudr

© LUPCOM media