Ostsee-Liga 2018/2019: Eishockey in Mecklenburg-Vorpommern

 

Kodiaks wollen die Tabellenspitze zurück

 

ROSTOCK.     In der Landesmeisterschaft im Eishockey spielen die Rostock Kodiaks (2./11 Punkte) am Sonnabend ab 19.00 Uhr in der Eissporthalle Schlingallee ihre sechste Partie. Im Rückspiel der Ostseeliga erwarten die Hausherren den bisher sieglosen Tabellenletzten OSC Berlin. „Das Hinspiel haben wir mit 6:1 am Ende doch sicher gewonnen, doch wir passten uns zu sehr der Spielweise der Gastgeber an“, erinnert sich Spielertrainer Christian Ciupka. Diesmal soll es nicht so sein. Mit Disziplin und Konzentration wollen die Kodiaks etwas mehr ihre Überlegenheit ausspielen, ohne die Gäste aus der Hauptstadt zu unterschätzen. Für Christian Ciupka geht es persönlich auch darum, seine derzeitige Top-Position in der Scorer-Liste (13 Treffer und 11 Assist / 24 Punkte) weiter auszubauen. Die Malchower Wölfe  Robin Kühn (20) und Max Braun (18) sitzen ihm im Nacken. Für die Eishockey-Cracks aus der Hansestadt geht es auch darum, mit einem Sieg zumindest vorerst an die Tabellenspitze zurückzukehren. Als zusätzliche Motivation zählt, dass die Rostock Kodiaks einer Medaille durch einen weiteren Erfolg näher kommen. Ihr Restprogramm besteht nach dem OSC-Match noch aus dem Heimspiel gegen den Noch-Meister Klink Wikinger (19. Januar Schillingallee) und dem Auswärtstreffen gegen die Neubrandenburg Blizzards (9. März in Malchow).

kudr

© LUPCOM media