BISHL Regionalliga Ost der Männer: Vorschau Rostocker Nasenbären

 

Vorrundenabschluss bei der Red-Devils-Reserve in Berlin

 

ROSTOCK.     In der Regionalliga Ost der Inline-Skaterhockey-Cracks ist die Entscheidung in der Vorrunde zwar schon gefallen, aber die Rostocker Nasenbären als Sieger (18 Punkte) haben am Sonnabend ab 15.00 Uhr in der Berliner Lili-Henoch-Halle beim Tabellendritten Red Devils II (11 Punkte) noch eine Partie auszutragen. „Das Ergebnis ist weniger von Bedeutung. An der Platzierung ändert sich nichts mehr“, meinte Nasenbären-Chef Christian Ciupka vor der Abreise in die Hauptstadt. „Wir werden zwar nicht mit unserer besten Formation antreten, aber mit einer guten, die in der Lage sein sollte, die 6:7-Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen. In jedem Fall bekommt Junior Tony Fränk Schulze erstmals eine Chance bei den Männern. Die Rostocker wollen die Aufgabe bei den Roten Teufel in jedem Fall spielerisch lösen und nicht durch „Hauruck-Aktionen“ Verletzungen zu provozieren. Alle müssen fit sein, wenn es eine Woche in den Playoffs gegen die SG StraTus Hohenschönhausen geht.

kudr

© LUPCOM media