BISHL Nord-Ost Schüler U13

TSG Bergedorf Lizards - Rostocker Nasenbären 6:9 (1:2, 4:4, 1:3)

 

Kapitän Torben Purcz marschiert voran

 

HAMBURG.     Die Schüler U13 der Rostocker Nasenbären waren mit dem festen Vorsatz zur TSG Bergedorf Lizards gereisten, die 2:8-Heimspielniederlage vergessen zu machen. Mit einem 9:6 (2:1, 4:4, 3:1) gelang dies den Schützlingen von Trainer Jürgen Brümmer nach guter spielerischer Leistung und großen Einsatz. Zunächst hatte Kapitän Torben Purcz die Rostocker Inline-Skaterhockey-Cracks im ersten Drittel mit zwei schönen Aktionen eine 2:1-Führung gesichert. Auch das 2:2 durch die Lizards steckten die Nasenbären gut weg. Sie erspielten sich bis zum 6:5 (27.) immer wieder die Führung. „Besonders Torben Purcz bewies hier weiter seinen Torinstinkt“, war der Coach zufrieden. „Er marschierte immer wieder voran und machte so fünf Treffer und legte einmal vor.“ Aber ganz wichtig war auch der Treffer von Lennart Bonau zum 3:2 (21.), der die Nasenbären-Schüler auf die Siegesstraße brachte. Unübersehbar in Bergedorf die geschlossen agierende Mannschaft der Gäste, denn neun Rostocker Akteure trugen sich mit Toren oder Vorlagen in die Scorer-Liste ein. Dabei markierte Felix Hübner seinen ersten Treffer überhaupt. Die Nasenbären sind so vorerst Dritter in der Tabelle. Nach Abschluss der Meisterschaft wird am 15. September noch ein BISHL-Turnier im Rostocker WIRO-Sport-Center ausgetragen. Hier gehen die Nasenbären dann mit zwei Mannschaften an den Start.

Rostocker Nasenbären:   Läszlö Fekete, Mia Sophie Warluks (1 Vorlage) – Torben Purcz (5 Tore/ 1 Vorlage), Luka Schottmann (1/0), Lennart Bonau (2/0), Anthony Kühl, Kai-Ole Callsen (0/1), Charlotte Zych (0/1), Felix Gläser, Jan Luca Grabow, Felix Hübner (1/1), Erik Schottmann (0/1), Marie Haack (0/1).

kudr

© LUPCOM media