BISHL: Sechste Turnierrunde der Bambinis U10 in Fürstenwalde

 

Jüngste Nasenbären gewinnen noch zweimal

 

FÜRSTENWALDE      Bevor es für die jüngsten Rostocker Nasenbären in die Sommerferien ging, war von den Bambinis U10 noch das sechste Saisonturnier bei den Sputniks in Fürstenwalde auszutragen. „Wir verzichteten zugunsten der Gastgeber diesmal auf den Start von zwei Mannschaften“, informierte Trainer Christian Ciupka im Vorfeld. „Nach gut drei Stunden Anreise mit dem Bus meisterte unser Team trotz der hohen Temperaturen die Spiele recht gut. So stehen noch einmal zwei Siege der Rostocker Bambinis auf der Habenseite. Drei Spiele wurden verloren.“

Der Auftakt gegen die Märkischen Löwen (5:2) und Sputniks Fürstenwalde (5:1) war richtig verheißungsvoll. Die Teams vom ECC Preußen Berlin (3:7), den Red Devils Berlin (0:5) und Polarstern Potsdam (3:5) erwiesen sich abschließend als noch zu stark für die Rostocker Mädchen und Jungen in dieser Altersklasse. Da es bei den Bambinis nicht um Punkte und Tabellenplätze geht, waren auch diese Ergebnisse letztendlich zweitrangig. Für alle Mannschaften ging es um Spielpraxis und weitere Fortschritte im schnellen Spiel auf den Skater-Rollen. Letztes konnten auch die jüngsten Nasenbären in der Saison 2018 nachweisen.

kudr

Rostocker Nasenbären:   Paul Marquardt - Hannes Marquardt, Lisias Lilienthal, Tezey Liseykin, Luca Brendicke (1 Tor), Gusti Bardehle, Jesse Hübner (7), Mavi Klein (4), Janne Wagner (4), Greta Puckhaber, Selina Zuther, Sophie Hameister.

© LUPCOM media