Nord-Ost-Ligen des Nachwuches mit den  Rostocker Nasenbären

 

Auch Nasenbären-Nachwuchs am Samstag daheim

 

ROSTOCK      Drei Nachwuchsvertretungen der Rostocker Nasenbären sind am Sonnabend in den Inline-Skaterhockey-Ligen des Nordostens in der eigenen Halle wieder in Aktion. Eine vierte Mannschaft kommt außer der Reihe in WIRO-Sport-Center in Toitenwinkel dazu. So beginnt um 11.00 Uhr auch die Rostocker Reserve der Schüler U13 mit einem Match gegen die zweite Mannschaft der Red Devils aus Berlin. „Diese Begegnung außerhalb der Meisterrunde soll den Mädchen und Jungen in beiden Teams Spielpraxis bieten, die sie angesichts der stärkeren Kontrahenten nicht bekommen“, begründet Vereinschef Christian Ciupka diese zusätzliche Begegnung zwischen Rostock und Berlin. Ansonsten spielen die Schüler U13 der ersten Rostocker Garnitur ab 12.45 Uhr gegen die erste Reihe der Red Devils Berlin I und die Jugend U16 ab 16.30 Uhr ebenfalls gegen die Roten Teufel aus der Hauptstadt. Die Nasenbären-Junioren U19 haben schon ab 14.30 Uhr im WIRO-Sport-Center den bisher sieglosen Tabellenletzten Empelde Maddogs zum Gegner. Am Sonntag ab 10.00 Uhr tragen die jüngsten Rostocker Nasenbären in Fürstenwalde ihr nächstes Turnier aus. Die Bambinis U10 aus der Hansestadt spielen nur mit einer Mannschaft und kommen so den gastgebenden Sputniks entgegen, ihren großen Kader in eigener Halle mit einer zweiten Vertretung spielen zu lassen.

© LUPCOM media