BISHL – Nord-Ost: Junioren U19

TuS Empelde Maddogs - Rostocker Nasenbären 0:18 (0:5, 0:10, 0:3)

 

Nasenbären-Junioren überrennen Hausherren

 

RONNENBERG      Die Junioren U19 der Rostocker Nasenbären wurden in der Auswärtspartie beim abgeschlagenen Tabellenletzten TuS Empelde Maddogs in keiner Phase des Matches gefordert und gewannen am Ende deutlich mit 18:0 (5:0, 10:0, 3:0). Es war natürlich schwierig für unser Team, weitere Tore zu schießen. Der Gegner stellte sich nur hinten rein“, berichtete Anke Wagner als Rostocker Mannschaftsleiterin im Nachhinein. „Aber das zweite Drittel lief für unsere Junioren richtig gut. Mit schönen Spielzügen wurden immerhin zehn Treffer erzielt.“ Während die Nasenbären-Keeper nur beim Warmmachen die Schüsse einer eigenen Mitspieler abwehren mussten, konnten die Rostocker Akteure auf dem Feld ihre individuellen Stärken demonstrieren. Allen voran marschierten Caja Fittkau und Kapitän Andreas Schultze mit je vier Toren sowie Eric Tackmann (3 Treffer, 2 Vorlagen), Tony Schulze (1/2) und Steven Gruhlke (2/1). Insgesamt kamen alle Feldspieler zu Punkten in der Scorerliste. Nach sieben von zehn Spielen sind die Rostocker Inline-Skaterhockey-Cracks mit neun Punkten auf dem dritten Platz der Nord-Ost-Liga der Junioren.

kudr

Rostocker Nasenbären U16:    Paul Jonas Burow, Ringo Ulbrich – Andreas Schultze (4 Tor/keine Vorlagen), Max Oehler (1/0), Finn Bramann (0/1), Caja Fittkau (4/0), Beb Duyster (0/1), Steven Gruhlke (2/1), Mato Winkler (1/0), Paul Reimann (1/0), Tony Schulze (1/2), Bjarne Unger (1/0), Eric Tackmann (3/2).

© LUPCOM media