BISHL: Drittes Turnierrunde der Bambinis U10

 

Nasenbären-Bambinis beim eigenen Turnier

 

ROSTOCK    Nach zwei Turnieren in Berlin konnten sich die Bambinis U10 der Rostocker Nasenbären zum ersten Mal dem eigenen Publikum, dass die Tribüne des das WIRO-Sportcenters in Toitenwinkel voll besetzte, vorstellen. Die jüngsten Inline-Skaterhockey-Cracks der sechs Mannschaften waren emsig bei der Sache, freuten sich über jede gelungene Aktion und ließen auch mal einige Tränen „bei so machen Stockfehler“ kullern. Turnierleiter Andreas Schultze und seine Helfer hatten viel Arbeit, um alle 15 Spiele über die Bühne zu bringen.

Die ältere Mannschaft der Nasenbären gewann ihre Turnierspiele gegen die eigene zweite Vertretung (18:0) und gegen die TG Löwen/Sputniks/Griffins aus Fredersdorf (7:3). Verloren wurde in eigener Halle diesmal gegen  die Red Devils aus Berlin (1:9), auch wieder gegen Polarsterne Potsdam (3:7) und gegen den ECC Preußen Berlin (3:9). Die jüngeren Nasenbären kamen um Niederlagen gegen den ECC Preußen (0:17), die Red Devils Berlin (0:12), die Polarsterne Potsdam (1:7) und die Märkische Löwen/Sputniks/Griffins (0:6) nicht herum.

kudr

Rostocker Nasenbären I:    Felix Maxara – Tezey Liseykin, Jesse Hübner, Jane Wagner. Greta Puckhaber, Luca Brendicke, Hans Marten, Kurt Marten, Hans Bardehle, Lisias Lilienthal.

Rostocker Nasenbären II:    Paul Marquardt – Alexander Rochlitz, Bruno Ockert, Selina Zuther, Florian Mai, Charlotte Höfs, Sophie Hameister, Hannes Marquardt, Henry Maxara, Karlotta Minack, Kilian Smogorzewski, Junis Behnke.

© LUPCOM media