BISHL  Rostocker Nasenbären Schüler u13

TG Löwen/Sputniks/Griffins – Rostocker Nasenbären 1:9 (0:2, 1:4, 0:3)

 

Mit Gegentor werden Nasenbären-Schüler geweckt

 

ROSTOCK     Na bitte, es geht doch. Im zweiten BBL-Spiel der Schüler U13 kehren die Rostocker Nasenbären mit einem 9:1 (2:0, 4:1, 3:0) aus dem brandenburgischen Fredersdorf in die Hansestadt zurück. Die Schützlinge vom Trainergespann Michal Bezouska und Alexander Zych hatten am Sonntag eigentlich wenig Mühe, den Kontrahenten zu bezwingen. Nach den ersten beiden Rostocker Treffern durch Kapitän Torben Purcz und Marlon Rudolphi bedurfte es aber zu Beginn des zweiten Drittels eines gewissen Warnschusses durch den 1:2-Anschlusstreffer der Gastgeber, um gewisse Lässigkeiten in der Abwehr zu unterlassen. Die Nasenbären-Schüler gingen voll zum Angriff über und markierten bis zur zweiten Drittelpause schon weitere vier Treffer zur klaren 6:1-Führung. In den letzten 15 Minuten wurde mit drei Toren noch einmal kräftig nachgewaschen. Augenfällig für dieses Spiel war, dass die Trainervorgaben gut umgesetzt wurden und die Akteure versuchten, diese im geschlossenen Verbund umzusetzen.

kudr

Rostocker Nasenbären:   Läszlö Fekete, Mia Sophie Warluks – Torben Purcz (2 Tore/1 Vorlage), Ole Anders (1/1), Luka Schottmann (2/1), Hanna Ehlert, Jan Luca Grabow (2/0), Erik Schottmann, Felix Gläser (0/1), Marlon Rudolphi (2/2), Charlotte Zych, Anthony Kühl (0/1), Kiano Marco Lück, Kai-Ole Callsen.

© LUPCOM media