Berlin-Brandenburg-Liga Rostocker Nasenbären Schüler u13

 

Nasenbären gegen Potsdam noch ohne Druck

 

ROSTOCK     Im ersten BBL-Saisonspiel der Schüler U13 hatten die Rostocker Nasenbären gegen Polarstern Potsdam keine Chance. Die Gastgeber verloren mit 2:8 (0:2, 1:3, und 1:3) und kamen nur im zweiten und dritten Teil der Partie Torben Purcz und Luka Schottmann zu einem Treffer. Die Vorarbeit leistete in beiden Fällen Felix Gläser. „Uns fehlten noch drei, vier starke Spieler, so dass wir gegen die starken Polarsterne noch nicht viel ausrichten konnten“, war Trainer Jürgen Brümmer nicht einmal unzufrieden. „Für die Saison haben wir durchaus noch Luft nach oben.“ Während die Einheimischen schon recht ordentlich in der Defensive standen, fehlte im Vorwärtsgang noch deutlich ein größeres Durchsetzungsvermögen, um zum Torabschluss zu kommen. Die eine oder andere Chance für weitere Tore wurden so von den Nasenbären-Schülern nicht genutzt.

kudr

Rostocker Nasenbären:   Läszlö Fekete, Mia Sophie Warluks – Torben Purcz (1 Tore/keine Vorlage), Ole Anders, Luka Schottmann (1/0), Hanna Ehlert, Jan Luca Grabow, Erik Schottmann, Felix Gläser (0/2), Charlotte Zych, Anthony Kühl, Lennart Bonau, Tobias Günter Mai, Kai-Ole Callsen, .

© LUPCOM media