Eishockey Ostsee-Liga Mecklenburg-Vorpommern

OSC Berlin- Rostock Kodiaks/REC 3:17(1:4, 1:6, 1:7)


Theresa Zick als Spielerin mit Tor und Vorlage

 

BERLIN       Irgendwie schwang bei den Eishockey-Cracks der Kombination Rostock Kodiaks und REC-Oldies nach dem 11:5-Erfolg im ersten Spiel gegen den OSC Berlin und der anschließenden 0:5-Aberkennung der Punkte am „grünen Tisch“ für das Rückspiel am Sonnabend in der Hauptstadt noch etwas Frust mit. Mit nur einem Torhüter und neun Feldspielern fegte die Eis-Kombi aus der Hansestadt die Gastgeber mit 17:3 (4:1, 6:1, 7:1) von der glatten Fläche. „Das Spiel verlief für uns perfekt. Die Berliner waren wohl vom Kopf her mit einem leicht zu gewinnen Spiel in diese Partie gegangen. Da mussten sie sich eines Besseren belehren lassen“, freute sich Rostocks Chef Mirko Bardehle fast diebisch. „Wir spielten konsequent und versuchten die Gastgeber von unserem Tor fern zu halten, was auch gelang. Alles lief bei uns auch im Angriff wie am Schnürchen. Einfach eine richtig gute Teamleistung.“ Um in Berlin spielen zu können, wurde Torfrau Theresa Zick als Feldspielerin umfunktioniert. Mit einem Treffer und einer Vorlage trug sie unter den Männern zum Erflog, Sieben weitere Rostocker Felsspieler punkteten für die Scorer-Liste der Ostsee-Liga MV. Gegen den OSC Berlin marschierte dabei Christian Ciupka allen voran.  Er spielte all sein Können und seine Erfahrung aus, erzielte selbst 11 der 17 Rostocker Treffer und bereitete noch zwei Tore vor. Insgesamt belohnten sich die Rostocker so für ihren Einsatz und den Kampf bis zum Schlusssignal. Für das letzte Match am 10. März in eigener Halle gegen die Neubrandenburg Blizzards nehmen sich die Rostock Kodiaks/REC-Oldies einen weiteren Sieg vor. „Wir müssen hier zwei Treffer mehr haben, als das Team aus der Vier-Tore-Stadt, um noch Bronze zu gewinnen. Neubrandenburg darf zuvor aber nicht gegen den Meister Klink Wikinger gewinnen“, erklärte Mirko Bardehle abschließend. Neben Bronze könnte sich Christian Ciupka noch die Scorer-Krone der Meisterschaft holen. Mit aktuell 30 Punkten ist er derzeit vorne voll dabei, ärgert sich aber, dass die Zähler aus dem ersten Spiel gegen den OSC Berlin auch gestrichen wurden

kudr

Rostock Kodiaks/REC:  Thomas Kittler – Thoralf Fuchs (kein Tor/ 2 Vorlagen), Gunnar Bandlow (0/1), Robert Eichelbaum (1/2), Theresa Zick (1/1), Michele Eisbrich, Mirko Bardehle (2/0), Leon Uhlenbrock (0/4), Sven Richter (2/2), Christian Ciupka (11/2).

© LUPCOM media