Rostocker Nasenbären in der Regionalliga Ost

 

Erstes Heimspiel gegen die roten Teufel

 

ROSTOCK    Für die Inline-Skaterhockey-Cracks aus der Hansestadt geht es in der Vorrunde der Regionalliga Ost am Sonntag ab 17.00 Uhr mit einem Heimspiel im WIRO Sport-Center Bertha-von-Suttner-Ring in Toitenwinkel nach dem eigenen Osterturnier gleich weiter. Die Rostocker Nasenbären (Fünfter nach der 8:9 Auftaktniederlage bei StraTus in Berlin) erwarten hier mit den Res Devils (2./3 Punkte) aus der Hauptstadt einen der Meisterschaftsmitfavoriten. „Die roten Teufel haben ihr Auftaktmatch gegen StraTus glatt mit 12:0 Toren gewonnen und sind so auch bei uns der Favorit. Wir haben also nichts zu verlieren und wollen eine weitere Steigerung nachweisen“ so die Ansage von Spielertrainer Christian Ciupka. Bei den Spielen in der letzten Saison verloren die Nasenbären in eigener Halle mit 5:6 knapp und gewannen in Berlin deutlich 15:3 Toren. Beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams war aber mit dem tschechischen Weltmeister Michal Bezouska der Top-Scorer schlechthin im Team. Er erzielte gegen die Devils allein sechs Treffer und bereitete drei Treffer mit vor. Verletzungsbedingt fehlt der Tscheche diesmal. Aber die Nasenbären hoffen auf einen hochkarätigen Ersatz. Dabei sein sollen diesmal auch Jürgen Brümmer und Jörn Rydin, die zum Auftakt noch fehlten.

kudr

© LUPCOM media