Freizeit-Eishockey in Mecklenburg-Vorpommern

Kodiaks/REC-Oldies erwarten zunächst OSC Berlin


ROSTOCK      Die „Piranhas“ und „Freibeuter“ des REC sind für die Fans der Hartgummischreibe in Mecklenburg-Vorpommern der Inbegriff überregionaler Leistungen im Eishockeysport. Aber auf Landesebene selbst gibt es auch viele Aktivitäten für die sportliche Bewegung auf schnellen Kufen. Zum einen ist es die Ostsee-Liga MV mit dem Punktspielbetrieb und einem Pokalwettbewerb sowie jetzt schon im zweiten Jahr die Freizeit-Liga EHL mit mehreren Turnieren.
Die Rostocker Vertretung, die um den Landesmeistertitel spielt, setzt sich erneut aus Akteuren der Rostock Kodiaks und der Oldies des Rostocker EC zusammen. Als Kodiaks/REC spielen sie unter Führung von Mirko Bardehle in Hin-und Rückrunde gegen die Malchower Wölfe, den Titelverteidiger Klink Wickinger, den Neubrandenburg Blizzards und gegen den Olympischen Sportclub (OSC) Berlin. „Wir trainieren seit sechs Wochen wieder regelmäßig. Die Bewegung und der Spaß stehen dabei absolut im Mittelpunkt. Bei den Spielen wird sicher auch ein gewisser Ehrgeiz hinzukommen. Aber gegenüber der starken Konkurrenz sind wir doch eher Außenseiter“, meint der Kodiak-Chef im Vorfeld. Die Kodiaks waren in den letzten Jahren schon Landesmeister und gewannen auch Medaillen, freuen sich heute aber mehr oder weniger über gute Leistungen in den acht Saisonspielen. „Wir wollen uns aber nicht verstecken und sind heiß auf diese Begegnungen. Die Vorbereitung lief bisher richtig gut und die Mannschaft ist entsprechend motiviert“, so der Chef der Bärenbande. Das erste Match bestreitet die aktuelle Kombination Kodiaks/Oldies REC am 11. November ab 19.00 Uhr am Heimspielort in der Rostocker Eishalle Schillingallee gegen den OSC Berlin. Auswärts sind die Rostocker dann immer in der Malchower Eishalle in Aktion. Dabei hofft der Verantwortliche, dass immer alle 22 Spalten für die namentliche Aufstellung im Spielprotokoll ausgefüllt sind, um entsprechen stark auflaufen zu können.
Nach einer gelungenen Premieren-Saison der “Eishockey-Hobbyliga” (kurz EHL) in Mecklenburg-Vorpommern gibt es für die Serie 2017/2018 eine Neuauflage an fünf Wochenenden. Aus Rostocker Sicht ist hier das Fanteam „Luchhawks“ dabei. Es spielt gegen den Vorjahrssieger SV Warsow, die „Eisenten“ Dargun, die „Dossebären“ aus Neustadt, die „Teichprinzen“ Groß Plasten und das Fanteam der Neubrandenburg Blizzards jeweils zweimal.
kudr
© LUPCOM media