ISH Berlin – Brandenburg: Letzte Turnierrunde der Bambinis U10

 

Nasenbären-Bambinis mit gutem Jahresabschluss

 

BERLIN    In der hauptstädtischen Carl-Schuman-Halle Osdorfer Straße absolvierten die Inline-Skaterhockey-Bambinis U10 ihr sechstes und damit letztes Turnier in der Berlin-Brandenburg-Runde 2017. Dabei hatten auch die jüngsten Akteure der Rostocker Nasenbären noch einmal vier Partien auf dem Spielplan. Am Ende standen für die Schützlinge von Trainer Jürgen Brümmer ein 1:0-Sieg gegen die brandenburgische TG Löwen/Sputniks/Griffins sowie ein glatter 8:0-Erfolg gegen den ECC Preußen Berlin zu Buche. Beim 2:4 der Rostocker Bambinis gegen Polarstern Potsdam ging es lange knapp zu. Ähnlich bei der 1:2-Niederlage gegen die TG Devils/StraTus aus Berlin. „Hier hätten bei mehr Cleverness auch unsere Bambinis die Sieger sein können“, war der Rostocker Coach nicht unzufrieden. „Alles im allen war es eine gute Saison der der Nasenbären-Juniors U10. Die Mädchen und Jungen haben eine deutliche Leistungssteigerung hingelegt und sich im Gegensatz zum letzten Jahr richtig gut weiterentwickelt.“ Die Rostocker Treffer in Berlin erzielten Lennart Bonau (3), Felix Gläser (5), Jesse Hübner (3) und Tezey Liseykin (1).

Endstand nach sechs Turnieren 2017:  1. Red Devils Berlin; 2. Rostocker Nasenbären; 3. Polarstern Potsdam; 4. Märkische Löwen/Sputnik/Griffins, 5. ECC Preußen Berlin.

kudr

Bambinis

Nasenbären-Trainer Jürgen Brümmer und seine Bambinis mit Medaillen und Urkunde nach der Siegerehrung in Berlin: Felix Hübner, Lisias Lilienthal, Kai-Ole Callsen, Fiete Lange, Charlotte Zych, Tezey Liseykin, Lennart Bonau, Felix Gläser, Jesse Hübner (v. l.) und Tormädchen Mia Sophie Warluks. Es fehlt der erkrankte Janne Wagner.

Foto: Verein

© LUPCOM media