ISH-Liga Berlin Brandenburg der Schüler U13

TG Löwen/Sputnik/Griffins - Rostocker Nasenbären 6:5 (0:2, 2:2, 4:1)

 

Nasenbären-Schüler lassen sich überrollen

 

FREDERSDORF     Zwar hätte ein Sieg der Rostocker Nasenbären in der Altersklasse Schüler U13 bei der TG Löwen/Sputniks/Griffins in Fredersdorf auch keine bessere Platzierung in der Berlin-Brandenburg-Liga für Inline-Skaterhockey erbracht, aber das 5:6 (2:0, 2:2, 1:4) war alles andere als nötig. „Unsere Mannschaft führte zu Beginn des letzten Drittels noch mit 5:2 recht souverän und ließ sich dann schlichtweg überrollen“, schüttelte Nasenbären-Coach Jürgen Brümmer noch im Nachhinein ungläubig den Kopf. „Wir machen in den ersten beiden Spielabschnitten fast alles so, wie es angesagt war, um dann zwei Minuten vor dem Ende noch einen Doppelschlag an Toren zur Niederlage hinnehmen zu müssen.“ Zunächst marschierte Kapitän Torben Purcz voran und markierte zwei blitzsaubere Treffer. Kjell Unger und Stig Lindstedt legten bis zum 4:1 (23.) nach, eher dann das Ungemach über die Rostocker hereinbrach. Die Übersicht ging total verloren und die Gastgeber erkämpften sich noch den Sieg, ohne dabei viel Widerstand der Nasenbären zu spüren: 2:4 (27.), 2:5 (32.), 3:5 (35.), 4:5 (38.), 5:5 (43.) und 6:5 (4:4.) war die Torfolge in der Restspielzeit.

Rostocker Nasenbären:   Laszlo Fekete – Louis Ross, Stig Lindstedt, Marlon Rudolphi, Erik Schottmann, Luka Schottmann, Hanna Ehlert, Torben Purcz, Marie Anna Luise Haack, Kjell Unger,  Lucas Johannes Trojan, Jan Luca Grabow, Anthony Kühl.

kudr

© LUPCOM media