ISH-Liga Berlin-Brandenburg der Jugend U16

Rostocker Nasenbären – Berlin Buffalos 5:4 (2:1, 1:3, 2:0)

 

Nils Herzog mit Meistertreffer zum Sieg

 

ROSTOCK      Gut 100 Fans bekamen sich am Sonnabend im WIRO Sportcenter in Toitenwinkel fast nicht mehr ein und spendeten minutenlang Beifall. In der Berlin-Brandenburg-Liga der Jugend U16 für Inline-Skaterhockey hatten die JugendU16 der Rostocker Nasenbären die Berlin Buffalos mit 5:4 (2:1, 1:3, 2:0) knapp, aber hochverdient besiegt und sich die Tabellenführung in dieser Liga zurückerobert. „Mit einer technischen Meisterleistung schoss Nils Herzog den Ball über die Stockhand des Berliner Torwarts in den oberen Winkel zum 5:4-Siegtreffer. Fast schon ein Kunststück für einen Spieler dieser Altersklasse“, freute sich nicht nur Nachwuchstrainer Jürgen Brümmer. „Nils hätte zuvor schon den ganz wichtigen 4:4-Ausgleich für unsere Mannschaft mit einem Solo markiert.“ Alle erwarteten von diesem Match hochklassiges Jugend-Inline-Skaterhockey, was dann auch erfüllt wurde. Die Rostocker legten im ersten Drittel mit dem 1:0 (5.) und 2:1 (14.) jeweils durch Eric Tackmann (Vorlagen Neuling Finn Bramann aus Neubrandenburg und Caja Fittkau) vor. Im zweiten Teil mussten die Gastgeber sich aber dem Druck der Büffel aus der Hauptstadt erwehren, die dreimal trafen. Zum Glück konnte Nasenbären-Kapitän Bjarne Unger das dritte Rostocker Tor erzielen und so mit 3:4 den Anschluss sichern. Hier hatte mit Sascha Manuel Albrecht, er kommt von der Insel Usedom und spielt jetzt für die Rostocker, der zweite Neuling vorbereitet. Der Rest brachte im letzten Drittel dann die schon beschriebene Nils-Herzog-Show. „Jetzt hat es unser Jugend-Team in den letzten beiden Spielen  bei den Sputniks in Fürstenwalde und bei StraTuS in Berlin selbst in der Hand, den Meisterschaft zu gewinnen und dann im Dezember die Deutsche Meisterschaft in Rostock als Titelträger auszurichten“, gab Vereinschef Christian Ciupka schon mal die Richtung für die beiden letzten Spiele vor. Die Rostocker Nasenbären haben jetzt 24 Punkte auf ihrem Konto und führen vor den Berlin Buffalos (23) und den Sputniks Fürstenwalde (21) die Tabelle an.

Rostocker Nasenbären:  Ringo Ulbrich - Bjarne Unger (1 Tor/ keine Vorlage), Max Oehler, Sascha Manuel Albrecht (0/1), Finn Bramann (0/1), Maurice Dragon, Caja Fittkau (0/1), Ben Duyster, Mathieu Duyster, Nils Herzog (2/0), German Schlegel, Eric Tackmann (2/0), Ernest Schlegel, Arthur Kreuz.

kudr

© LUPCOM media