ISH-Liga Berlin Brandenburg der Schüler U13

Rostocker Nasenbären – Löwen/Sputnik/ Griffins Fredersdorf 4:9 (1:5, 2:2, 1:2)

 

Nasenbären-Schüler legen nicht nach

 

ROSTOCK     In der Meisterschaft der Berlin-Brandenburg-Liga für Inline-Skaterhockey konnten die Schüler-Nasenbären U13 nach ihren ersten Saisonsieg nicht nachlegen. Die Schützlinge von Trainer Jürgen Brümmer unterlagen der Team-Gemeinschaft Löwen/Sputniks/Griffins aus dem brandenburgischen Fredersdorf mit 4:9 (1:5, 2:2, 1:2) doch recht deutlich. „Unsere Freude in diesem Spiel dauerte nur ganze sieben Minuten“, war der Coach dann doch enttäuscht. Die Rostocker Schüler führten zwar schnell mit 1:0 nach nur 23 Sekunden durch Luka Schottmann auf Vorlage von Torben Purcz, kassierten nach dem 1:1 (7.) aber gleich weitere vier Treffer zum 1:5-Rückstand. Alle Bemühungen der Gastgeber scheiterten trotz eines dann folgenden Spiels auf Augenhöhe an der negativen Messlatte aus dem ersten Drittel. Da waren die Tore von Erik Schottmann und zweimal von Torben Purcz, der den abwesenden Kapitän Louis Ross damit gut vertrat, eine zu kleine Korrektur des Ergebnisses. Insgesamt fehlte den Rostockern weiterhin ein geschlossenes Agieren als Mannschaft vor allem im Abwehrverhalten. Viele positive Dinge und auch die meisten Treffer werden nur durch Einzelaktionen erreicht. So bleiben die Schüler U13 der Rostocker Nasenbären mit nur vier Punkten auf dem vierten Tabellenplatz unter fünf Mannschften.

Rostocker Nasenbären:   Laszlo Fekete – Torben Purcz (2 Tore/1 Vorlage), Stig Lindstedt, Marlon Rudolphi, Erik Schottmann (1/0), Ole Anders, Luka Schottmann (1/0), Hanna Ehlert, Tobias Günter Mai, Lucas Johannes Trojan, Marie Anna Luise Haack, Jan Luca Grabow, Kjell Unger, Collin Baresel, Anthony Kühl.

kudr

© LUPCOM media