Rostock Kodiaks - Eishockey im Rostocker Nasenbären Inlinehockey Club

Zum Auftakt der Meisterschaft gegen die Wölfe

ROSTOCK      Nach dem Turniersieg am Sonntag scheinen die Rostock Kodiaks im Zusammenwirklen mit einigen REC-Akteuren gut auf die Meisterschaft in der Ostsee-Liga Mecklenburg-Vorpommern vorbereitet zu sein. Nach einem Jahr Pause ist das Team wieder auf dem Eis des Landes zurück. Zuletzt holten die Rostock Kodiaks in der Saison 2012/2013 den Landestitel im Eishockey, danach noch einmal Silber und Bronze. Am Sonntag trifft die RostockerMannschaft gleich auf einen harten Widerpart in dieser kleinen Liga. Ab 18.30 Uhr sind in der Malchower Eishalle die dort beheimateten Malchower Wölfe der Gegner. Bis zum 4. März treffen die Kodiaks in Hin- und Rückspielen dann noch auf den OSC Berlin, den MSV Beinhart Klink und die Neubrandenburg Blizzards. Die Heimspiele tragen die Rostocker Eishockey-Cracks in der Eishalle in der Schillingalle aus. Am 7. Januar tragen die Kodiaks  in Heringsdorf auf Usedom noch einen Freundschaftsvergleich aus. Zum Abschluss der Saison wird am 19. März noch der Pokal in Turnierform in Malchow ausgetragen.

kudr
Spiele der Rostock Kodiaks
27. November   18.30 Uhr    Malchower Wölfte – Rostock Kodiaks
3. Dezember    18.00 Uhr    Neubrandenburg Blizzards – Rostock Kodiaks
14. Januar       18.15 Uhr     Rostock Kodiaks – Malchower Wölfe
28. Januar       18.15 Uhr     Rostock Kodiaks – Beinhart Klink
4. Februar       19.00 Uhr     OSC Berlin – Rostock Kodiaks
18. Februar     18.15 Uhr     Rostock Kodiaks – OSC Berlin
25. Februar     18.15 Uhr     Rostock Kodiaks – Neubrandenburg Blizzards
4. März           18.00 Uhr     Beinhart Klink – Rostock Kodiaks


Kodiaks 2016

Die Rostocker Kombination Kodiaks/REC belegte in der Besetzung Mirko Bardehle, Michele Eisbrich, Sven Richter, Tino Lindstedt, Jan Saefkow, Jan Schneider und Theresa Zick (hinten v. l.) sowie Christian Ciupka, Hans Windelband, Gunnar Bandlow, Ronny Trojan und Robert Eichelbaum (vorne v. l.) beim Turnier zum Saisonbeginn ungeschlagen den ersten Platz und starten nun in die Meisterschaft
Foto: Verein/Freya Hagen
© LUPCOM media