Regionalliga Ost- Rostocker Nasenbären Männer und Nachwuchs

 

Nasenbärenerwarten den Spitzenreiter

 

ROSTOCK   Am Sonnabend wird der Großkampftag derRostocker Nasenbären (6./ 6 Punkte aus vier Spielen) im WIRO SportcenterToitenwinkel (Sporthalle Bertha-von-Suttner-Ring) mit einem absoluten Highlightabgeschlossen. Ab 19.00 Uhr erwarten die Inline-Skaterhockey-Cracks aus derHansestadt in der Regionalliga Ost den aktuellen Berliner SpitzenreiterPowerkrauts (21 Punkte aus acht Partien). „Wir werden alles versuchen, um einstarkes Aufgebot gegen den Favoriten auf die Platte zu bringen“, versprichtSpielertrainer Christian Ciupka, ohne direkt Namen zu nennen. „Eine gute Mischungaus Erfahrung und Jugend soll den Berliner Gästen diesmal mächtig zusetzen. Malsehen, was in eigener Halle dabei herausspringt.“ In Berlin unterlagen dieNasenbären den Powerkrauts mit 4:18 doch noch recht deutlich. Da soll einigesgerade gerückt werden. Die Fans sollten rechtzeitig in der Halle sein, denn die150 Sitzplätze werden schnell belegt werden. Ein weiterer Grund dafür sind auchdie zwei weiteren Begegnungen des Nasenbären-Nachwuchses an diesem Tag. Schonab 13,30 Uhr erwarten die Schüler U13 das Team von Polarstern Potsdam. Miteinem Heimsieg wollen sich die Schützlinge von Trainer Jürgen Brümmer für das2:4 im Hinspiel beim aktuellen Tabellenzweiten revanchieren. Ab 16.00 hat dasRostocker Jugendteam U16 dann die gleichaltrige Vertretung aus derbrandenburgischen Landeshauptstadt zu Gast. Bei den Polarsternen waren die RostockerNasenbären in der ersten Runde deutlich mit 17:0 Toren erfolgreich.

kudr


Rostocker Nasenbären
© LUPCOM media