Rostocker Nasenbären - Bambinis U10 zweite Turnier in der BBL

 

Erste Treffer der Nasenbären-Bambinis

 

BERLIN      In der Meisterschaft der jüngsten Inline-Skaterhockey-Cracks geht es den Rostocker Nasenbären nicht in erster Linie um Siege. „Natürlich wollen auch unsere Bambinis der U10-Mannschaft gewinnen, aber da sind uns die anderen Teams in der Entwicklung noch ein Stück voraus“, so Trainer David Pizzini nach der zweiten Punktspielrunde in Potsdam. „Aller Anfang ist schwer, aber neben dem Training sind die Spiele für jeden unserer Akteure ein wichtiger Lernprozess.“ Das sah man auch am Eifer der Rostocker, die trotz Niederlagen gegen die Polarsterne Potsdam (0:9), den ECC Preußen Berlin (1:28) und gegen die Red Devils Berlin (1:11) sich nie aufgaben. „Mehr und mehr bekommt unsere sehr junge Mannschaft das Feeling für unseren Sport“, meinte auch Nasenbären-Chef Christian Ciupka. Und am Sonnabend konnten die zwölf mitgereisten Rostocker Mädchen und Jungen auch ihre ersten beiden Treffer bejubeln. Für die Nasenbären-Bambinis erzielten Janne Wagner und Hanna Ehlert jeweils den Ehrentreffer, der fast wie ein Sieg gefeiert würden.

2016 21 05 Bambinimannschaft in Potsdam

kudr

© LUPCOM media