Rostocker Nasenbären - Bambinis U10 erstes Turnier

Torwarttalent Mia bietet allen die Stirn

Berlin

Noch bevor die anderen Teams des Inline-Skaterhockey-Vereins Rostocker Nasenbären in der Saison 2016 starten, waren die Nachwuchstrainer Jürgen Brümmer und David Pizzini am Samstag mit den Bambinis U10 beim ersten Turnier in Berlin in Aktion. Die jüngste Mannschaft des Rostocker Vereins war mit 11 von insgesamt 16 Mädchen und Jungen dieser Altersklasse in der Sporthalle Barnim-Gymnasium zu drei Begegnungen in Aktion. Siege und auch Tore gab es für die neuformierte Mannschaft noch nicht. So wurde gegen die Red Devils Berlin mit 0:13, gegen Polarstern Potsdam mit 0:5 und abschließend gegen den ECC Preußen deutlich mit 0:24 verloren. „Die Ergebnisse sind uninteressant. Unsere Jüngsten müssen das Feeling für ihren Sport in Wettkämpfen bekommen“, so Jugendleiter Michael Rönnfeldt. „Die Viererkette unserer Stürmermädels Charlotte, Maria, Rikke und Hanna kämpfte stark in allen drei Spielen und auch die Jungs steigerten ihr Spielengagement während des Turniers sichtbar.“ Besonders das Rostocker Torwartsternchen Mia hat gehalten wie der Teufel und den Spielkünsten der überlegenen Gegner die Stirn geboten. Beim nächsten Turnier der Bambinis in Potsdam wird es auch schon bei den Rostockern deutlich besser klappen.

rkud

Bambinis-2016
Foto: Verein


Die Rostocker Nasenbären-Bambinis mit den Trainern Jürgen Brümmer (l.) und David Pizzini bei ihrem ersten Inline-Hockey-Turnier In Berlin: Felix, Charlotte, Maria, Kai Ole, Tobias, Mai, Ole, Mia, Anthony, Lisias; Rikke und Hanna (v. l.).