Nasenbären-Schüler mit erster Saison-Niederlage

Berlin-Brandenburg-Liga Schüler U13
Polarstern Potsdam – Rostocker Nasenbären 6:5 (2:2, 2:2, 2:1)



Potsdam
Für die U13-Schüler der Rostocker Nasenbären ging am Sonnabend in der Berlin-Brandenburg-Liga für Inline-Skaterhockey eine Serie zu ende. Nach sieben Siegen in Folge musste der Rostocker Nachwuchs bei den Polarsternen in der brandenburgischen Landeshauptstadt in der laufenden Meisterschaft mit 5:6 (2:2, 2:2, 1:2) eine erste sehr unglückliche Niederlage hinnehmen. Nach der 11:2 im Hinspiel konnten die Nasenbären-Schüler die stark verbesserte Abwehr der Gastgeber nicht wie gewollt überwinden. Das Team von der Küste rannte vor allem im letzten Drittel vergeblich gegen die Potsdamer Mauer an, vergab aber dabei auch die eine oder andere gut herausgespielte Möglichkeit zum Ausgleich und mehr. Mit 21 Punkten bleibt das Rostocker Team um Trainer Jürgen Brümmer aber an der Tabellenspitze. Allerdings stehen noch die beiden Partien gegen den unmittelbaren Verfolger SG Löwen/Sputniks (12 Punkte aus vier Spielen) aus. Die Rostocker Tore gegen Potsdam erzielten Caja Fittkau, Eric Kutschera (je 2) und Nils Herzog.
rkud

Rostocker Nasenbären: Florian Lange – Eric Kutschera (1 Tor/ 3 Vorlagen), Bjarne Unger (1/1), Kjell Unger, Nils Herzog (2/2), Lucas Johannes Trojan (0/1), Roman Faust (1/0), Fritz Arthur Treite, Stig Lindstedt (3/0)



© LUPCOM media