Luis Ross steht jetzt zwischen den Pfosten

Berlin-Brandenburg-Liga der Bambinis U10


BERLIN, 07.06.2015
Nasenbären-Nachwuchstrainer Jürgen Brümmer hat am Sonntag beim vierten Turnier der jüngsten Mannschaft des Rostocker Vereins in der Berliner Inline-Skaterhockey-Anlage Glockenturmstraße wohl ein neues Talent für die Torhüter-Position entdeckt. Mit Rike Völker fiel die Stammkeeperin aus, so dass sich Louis Ross kurzerhand zwischen die Pfosten stellte. „Er machte eine richtig gute Figur und fischte so manchen Ball weg“, war der Coach mit der Leistung zufrieden. „Auch wenn wir erneut kein Spiel für uns entscheiden konnten, waren doch weitere Fortschritte bei den Bambinis erkennbar.“ So spielten die Rostocker Nasenbären gegen die Berlin Buffalos 2:4 und steigerten sich gegenüber der vorangegangenen 2:9-Niederlage. Außerdem wurde gegen den ECC Preußen Berlin mit 3:5 und gegen den Oder Griffins Schwedt mit 1:6 (vorher 3:11) verloren. Am Sonnabend haben die jüngsten Nasenbären in Potsdam die nächste Chance auf den ersten Sieg in der laufenden Saison. Die Schützlinge von Jürgen Brümmer spielen in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee zunächst wieder gegen den ECC Preußen (11.00 Uhr) und dann gegen den Gastgeber Polarstern Potsdam (12.00 Uhr).
rkud

© LUPCOM media