Nasenbären-Schüler nicht zu stoppen

Rostocker Nasenbären – Polarstern Potsdam 11:2 (3:0, 3:1, 5:1)


Rostock, den 03.05.2015
Fünfmal war das Schülerteam der Rostocker Nasenbären bisher Gegner für  Polarstern aus Potsdam. Und fünfmal gingen die Rostocker als Sieger von der Fläche. So auch am Sontag in der Meisterschaftsbegegnung der Saison 2015, die die Schützlinge von Rostocks Trainer Jürgen Brümmer mit 11:2 (3:0, 3:0, 5:1) wieder deutlich für sich entschieden. „Unsere neuformierte Mannschaft war auch diesmal vom Potsdamer Team nicht zu stoppen. Nach vier Spielen führen wir die Tabelle in der Berlin-Brandenburg-Liga mit 12 Punkten an. Besser geht es nicht“, so der Nasenbären-Coach. Er lobte besonders die mannschaftliche Geschlossenheit und auch das Auftreten der beiden Bambinis Stig Lindstedt und Torben Purez, die in der älteren Altersklasse aushalfen. „Gefreut hat mich, dass sie nicht nur Ersatz waren. Stig kam bei den Schülern sogar zu einem Tor und legte zweimal für seine Nebenleute auf. Alle Achtung, das sind drei Scorerpunkte“, so der Trainer nach der erfolgreichen Partie. Die Nasenbären-Schüler agierten wie aus einem Guss und markierten in regelmäßigen Abständen ihre Treffer. Allen voran Mannschaftskapitän Eric Kutschera mit vier Toren. Auch Caja Fittkau, die dreimal traf, zeichneten sich gegen Potsdam als coole Vollstreckerin aus. Nils Herzog brachte zweimal den orangen Ball am gegnerischen Torwart vorbei und war gleich bei vier Aktionen der Vorbereiter.
rkud

Rostocker Nasenbären:  Florian Lange - Eric Kutschera (4 Tore/ keine Vorlage), Bjarne Unger (1/0), Caja Fittkau (3/0), Nils Herzog (2/4), Kjell Unger (0/1), Roman Faust, Stig Lindstedt (1/2), Torben Purez.
© LUPCOM media