Rostocker Nasenbären I in der zweiten Runde des ISHD-Pokals

Nasenbären zum Pokalspiel in Duisburg


ROSTOCK, den 16.04.2015
Die ersten beiden Pflichtspiele der Rostocker Nasenbären in der zweiten Bundesliga Nord waren wirklich nicht optimal. Zum einen haperte es sowohl beim 9:7-Heimsieg gegen die SG Langenfeld Devils als auch bei der unnötigen 11:13-Auswärtsniederlage bei den Commanders Velbert an einer spielerischen Linie und zum anderen waren die Rostocker Nasenbären personell nicht in bester Formation aufgestellt. In Velbert fehlten gleich 15 Spieler (!) aus dem vorbenannten 22er Kader. Kein sonderlich guter Start für das Aushängeschild im zehnten Jahr des Vereins-Bestehens. Das kann also nur noch besser werden. Schon am Sonnabend streben die Rostocker um Kapitän Christian Herrmann ein Weiterkommen im ISHD-Pokalwettbewerb an. Die dritte Runde soll erreicht werden, um dann eventuell auf einen attraktiven Gegner aus der ersten Liga in einem Heimspiel zu treffen. Am Samstag ab 18.00 Uhr müssen die die Nasenbären-Cracks in der Sporthalle Duisburg-Süd dafür die zweite Mannschaft der Duisburg Ducks besiegen. „Die Duisburger Reserve ist jedoch ein Gegner, den man nicht unterschätzen darf. Im vergangenen Jahr haben wir dort trotz starker Besetzung verloren“, erinnert sich Vereinschef Christian Ciupka noch ungern. Der 12:5-Erfolg über die Nasenbären rettete die Enten aus dem Ruhrgebiet dann aber auch nicht vor dem Abstieg. Jetzt in der Landesliga Niederrhein spielend hat Duisburg Ducks II erst ein Spiel bestritten und gegen Miners Oberhausen II mit 5:9 verloren. „Wir sind in jedem Fall der Favorit und sollten dies auch entsprechend ausspielen“, gibt der Rostocker Kapitän schon mal eine Steilvorlage für seine gesamte Mannschaft. Und Christian Ciupka ergänzt: „Die Neuzugänge Robin Marek, Michal Bezouska und Florian Brink werden erstmals bei uns zum Einsatz kommen. Das Match soll so auch zum Einspielen für die dann folgenden fünf Heimspiele am Stück dienen.“ Wenn die Nasenbären gewinnen folgt am 19. Mai schon die dritte Runde in diesem Wettbewerb.
rkud

Weitere Nasenbären-Spiele am Sonnabend in Berlin: Schüler – Red Devils (11.00 Uhr) und Jugend – Red Devils (13.00 Uhr) jeweils in der Lilli-Henoch-Sporthalle sowie Männer II – Spreewölfe II (16.00 Uh) im Poststadion.
© LUPCOM media