Kodiaks mit Auswärtssieg erster Tabellenführer

Ostsee-Liga MV – SG Kodiaks/REC – Blizzards 9:0 (2:0, 3:0, 4:0)


MALCHOW, den 25.10.2014
Das Eis in der Malchow Halle war für die Rostock Kodiaks zum Auftakt der Landesmeisterschaft wieder bestens präpariert. Gleich im ersten Saisonspiel ließen die Cracks aus der Hansestadt nichts anbrennen und schlugen die Neubrandenburg Blizzards glatt mit 9:0 (2:0, 3:0, 4:0). „Der Auswärtssieg für unser Team ist schon ein Auftakt nach Maß, zumal wir keine Gegentreffer hinnehmen mussten“, war Kodiak-Manager Mirko Bardehle mehr als zufrieden. Zu loben ist auch die weitere gute  Zusammenarbeit beider Rostocker Vereine nicht nur im Inline-Skaterhockey, sondern jetzt auch auf dem Eis und auf Kufen. Mit Thomas Kittler im Tor und Verteidiger Toralf Arndt vom REC unterstützen bisher zwei Akteure vom Nachbarn die Bärenbande, die jetzt so als SG Kodiaks/REC die Meisterschaft bestreitet. Als Trainer hatte Jürgen Brümmer wieder einmal den Job an der Bande übernommen und das Team taktisch sehr gut auf den Kontrahenten aus der Vier-Tore-Stadt eingestellt. So war vor allen die Rostocker Abwehr im gesamten Match nicht zu überwinden. Die Spielgemeinschaft bemühte sich auch im Vorwärtsgang um schnelles und sicheres Kombinationsspiel. „Das konnten wir im ersten Drittel sehr gut umsetzen. Ein kleines Manko gab es allerdings. Wie schon bei den Nasenbären war die Torausbeute für unsere Möglichkeiten sehr gering“, kritisierte der Coach etwas. Nur Felix Birkholz nach Vorarbeit von Volker Edling und Mirko Bardehle mit einem schönen Solo trafen zur 2:0-Führung. Im zweiten Spielabschnitt ließ dann auch in der Defensive etwas die Konzentration nach. Neubrandenburg konnte daraus aber kein Kapital schlagen, weil mit Volker Wuttig und Thomas Kittler zwei starke Torhüter das Tor vernagelten. Die SG Kodiaks/REC erhöhte durch Treffer von Erik Wacke, Marcel Dachner und Sven Richter dagegen auf eine 5:0-Führung. Hier hatten zweimal Gunnar Bandlow und einmal Mirko Bardehle die Vorarbeit geleistet. „Im letzten Teil konnten wir wieder das Eishockey spielen, was wir uns vorgenommen haben“, war Jürgen Brümmer zufrieden. „Es wurde so ein klarer und auch in der Höhe verdienter Sieg für unsere Mannschaft.“ Während die Blizzards noch einmal an Härte zulegten (insgesamt 18 Minuten Zeitstrafe und zwei Zehn-Minuten Disziplinarstrafen), kam die Rostocker Spielgemeinschaft zu vier weiteren Toren, für die Kapitän Jörg Müller, sowie noch einmal Mirko Bardehle, Felix Birkholz und mit einem Alleingang Marcel Dachner die Verantwortung trugen. Dafür aufgelegt hatten ebenfalls Felix Birkholz, nochmals Sven Richter und Marcel Dachner. Als erster Tabellenführer in der Saison 2014/2015 reist die SG Kodiaks/REC jetzt am Sonntag wieder in die Malchower Eishalle in trifft dort ab 18.30 Uhr auf die gastgebenden Wölfe. „Wir wollen gleich nachlegen und zeigen, dass mit uns im Kampf um den Titel zu rechnen ist“, gibt Mirko Bardehle für das zweite Match schon mal die Richtung vor.

SG Kodiaks/REC: Volker Wuttig, Thomas Kittler -  Christopher Gundlach, Toralf Arndt, Robert Weigel, Gunnar Bandlow (kein Tor/2 Vorlage), Jörg Müller (1/0), Jan Saefkow, Matthias Wieck – Mirko Bardehle (2/1), Tino Lindstedt, Marcel Dachner (2/1), Volker Edling (0/2, Felix Birkholz (2/1), Sven Richter (1/1)und Erik Wacke (1/0).
rkud
© LUPCOM media