Kodiaks starten gegen Blizzards

Ostseeliga Mecklenburg-Vorpommern – Rostock Kodiaks


ROSTOCK, 23.10.2014
Seit Mitte September hat Schlittschuh-Schleifer Paul Frittenschneider wieder alle Hände voll zu tun. Mit dem Trainingsstart der Rostock Kodiaks, die sich regelmäßig in der Eishalle Schillingallee regelmäßig treffen, hat der Experte es wieder übernommen, die Kufen des Eishockeyteams aus dem Inline-Skaterhockey-Verein der Hansestadt in die richtige Form zu bringen. „Zum einen sind die Cracks unserer Mannschaft aus der Sommerpause zurück und zum anderen sind aus Nasenbären auf Rollen Kodiaks auf Kufen geworden“; erklärt Mirko Bardehle als Verantwortlicher die aktuelle Situation. „Ab Samstag geht es dann um den Titel auf Eis in unserem Land.“ Die Kodiaks wollen nach Gold vor zwei Jahren und Bronze in der letzten Saison wieder angreifen. „Es wird natürlich schwer, denn die Wikinger aus Klink an der Müritz als Titelverteidiger haben in der Wettkampfpause auch nicht geschlafen. Auch die Malchower Wölfe, die Neubrandenburg Blizzards und der OSC Berlin stehen schon in den Startlöchern für die neue Meisterschaft.“ Gleich am Sonnabend sind die Rostock Kodiaks dann ab 18.00 Uhr in der Malchower Eisarena gegen die Blizzards aus der Vier-Tore-Stadt im ersten Einsatz für Titel und Medaillen. Trainer Christian Ciupka, der erneut als aktiver Spieler auf der Liste des größeren Rostocker EC steht, hat 23 Akteure für den Titelkampf zur Verfügung. „Seit dem 12. September wird bei uns regelmäßig trainiert. Jetzt können es die meisten nicht mehr abwarten, bis es richtig losgeht“, so der Kodiak-Coach. „Eine Medaille ist wieder drin, aber der erneute Titelgewinn wäre sicher das Größte.“ Dafür wollen die Kodiaks gegen die Blizzards gleich einen ordentlichen Start hinlegen. Größte Widersacher sind aber wieder die Wikinger von der Müritz aus Klink und die Wölfe aus der Mecklenburger Schweiz in Malchow.

Die Mannschaft der Rostock Kodiaks:
Marcus Strohschen, Volker Wuttig, Matthias Burmeister und Henning Gaevert im Tor sowie Christopher Gundlach, Gunnar Bandlow, Matthias Wieck, Norman Pentz, Thomas Lech, Frank Ernst, Immo Ait Stapelfeld, Mirko Bardehle, Jörg Müller, Felix Birkholz, Marko Westendorf, Mark Biemann, Sven Richter, Tino Lindstedt, Jan Saefkow und Erik Wacke als Spieler.

Spiele der Rostock Kodiaks in der Ostseeliga MV
Neubrandenburg Blizzards – Kodiaks (25. Oktober 18.00 Uhr),
Malchower Wölfe – Kodiaks (2. November 18.30 Uhr),
Kodiaks –Klink Wikinger (29. November 19.45 Uhr),
Kodiaks – Malchower Wölfe (5. Dezember 19.45 Uhr),
Kodiaks – OSC Berlin (20. Dezember 18.30 Uhr),
OSC Berlin – Kodiaks (10. Januar 18.00 Uhr),
Kodiaks – Neubrandenburg Blizzards (17. Januar 19.45 Uhr)
Klink Wikinger – Kodiaks (25. Januar 18.30 Uhr).

Alle Heimspiele tragen die Rostock Kodiaks in der Rostocker Eishalle Schillingallee aus.
Renate Kudruhs

Marcus Strohschen Kodiaks

Schlussmann Markus Strohschen, hier hält er einen Schuss der Malchower Wölfe, will auch in der neuen Meisterschaft eine große Stütze bei den Rostock Kodiaks sein.
Foto: Verein/Archiv

© LUPCOM media